LKA Hamburg klärt Blitzeinbrüche auf

Anzeige
Landeskriminalamt Hamburg klärt zahlreichen Blitzeinbrüche in Tankstellen in Hamburg, Schleswig-Holstein und in Niedersachsen auf Symbolfoto: wb

Fünf junge Männer sollen in zahlreiche Tankstellen eingebrochen sein

Hamburg Die fünf mutmaßlichen Einbrecher sollen in Hamburg, Schleswig-Holstein und in Niedersachsen in mindestens 20 Tankstellen eingebrochen sein. Bei ihren Taten haben die Männer immer mit Hilfe von sogenannten Trummen (schwere Regenabläufe aus dem Sielbau) die Eingangstüren und Fensterscheiben der Tankstellen zertrümmert. Im Anschluss haben die Beschuldigten die Tankstellenshops ausgeraubt und dabei hauptsächlich Zigaretten erbeutet. Eine speziell eingerichtete Ermittlergruppe konnte die jungen Tatverdächtigen (17, 19, 21, 22, 23 Jahre) identifizieren und bei der Staatsanwaltschaft Hamburg Durchsuchungsbeschlüsse für die Wohnungen der mutmaßlichen Einbrecher erwirken. Bei den anschließenden Durchsuchungen stellten die Fahnder zahlreiche Beweismittel sicher. Ein 17-Jähriger und ein 23-Jähriger gelten als Haupttäter. Während der 17-Jährige in Hamburg-Eidelstedt verhaftet werden konnte, befindet sich der 23-Jährige noch auf der Flucht. Die Ermittlungen dauern noch an. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige