Lkw-Unfall im Hamburger Elbtunnel

Anzeige
Schwerer Verkehrsunfall im Hamburger Elbtunnel: Bei einem Lkw-Unfall wurden drei Menschen eingeklemmt und schwer verletzt Symbolfoto: wb
Hamburg: Elbtunnel |

Rettungskräfte müssen drei schwer Verletzte aus Laster retten, Rückstau hält an

Hamburg

Am Montagmorgen (27. Februar) hat sich im Elbtunnel in Fahrtrichtung Norden gegen 8.38 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Bei dem Unfall wurde ein Sprinter zwischen zwei Lkws eingeklemmt. Dabei wurden die drei Personen im Kleinlaster schwer verletzt. Die Rettungskräfte mussten den vorderen Lastwagen mit Hilfe eines Rettungskrans einen Meter nach vorne ziehen. Nur so konnten die Einsatzkräfte mit hydraulischen Geräten anrücken, um die eingeklemmten Menschen aus dem Sprinter zu bergen.

Bergung dauert über 90 Minuten

Nach etwa 90 Minuten konnte der erste Insasse aus dem schwer deformierten Kleinlaster geborgen werden. Die zweite und dritte Person wurden einige Minuten später befreit. Alle drei Menschen wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus mit spezieller Traumaversorgung gebracht. Um die Anfahrt der Rettungskräfte zu ermöglichen, mussten die Röhren 1 und 2 des Elbtunnels gesperrt werden. Der genaue Unfallhergang wird derzeit von der Polizei untersucht. An dem Einsatz waren insgesamt 52 Rettungskräfte beteiligt. Der Verkehr staut sich weiterhin in Fahrtrichtung Norden. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige