Mönckebergstraße: Ladendieb geschnappt

Anzeige
Kurz unter die Jacke stecken und raus: Selten klappen solche Diebstahlversuche Symbolfoto: thinkstock
Hamburg: Mönckebergstraße |

Der Beschuldigte hatte zahlreiche Speicherkarten entwendet

Von Thomas Hoyer
Hamburg-City
Einem Security-Mitarbeiter eines Kaufhauses in der Mönckebergstraße fiel kürzlich ein Mann auf, der aus einer Auslage mehrere Speicherkarten an sich nahm und ohne zu bezahlen den Kassenbereich passierte. Der 24-Jährige stoppte den Verdächtigen. Dieser stimmte einer Taschenkontrolle zu, die jedoch negativ ausfiel, weshalb die Vermutung nahe lag, dass sich die gestohlene Ware am Körper befinden musste. Als der mutmaßliche Dieb bemerkte, dass deshalb die Polizei hinzugezogen werden sollte, unternahm er einen Fluchtversuch. Dabei schlug er nach dem Mitarbeiter, der ihn dennoch festhalten konnte. Bei der durch Polizeibeamte erfolgten Durchsuchung des Täters kamen neun Speicherkarten im Wert von 140 Euro ans Tageslicht. Der 43-jährige Iraner wurde festgenommen und erkennungsdienstlich behandelt.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige