Polizei Hamburg klärt Einbruchserie auf

Anzeige
Hamburg: Ermittler des LKA Hamburg-Mitte nehmen mehrere Tatverdächtige fest. Sie sollen in zahlreichen Gewerbebetrieben eingebrochen sein und einen Millionenschaden verursacht haben Symbolfoto: thinkstock
Hamburg: Caffamacherreihe |

Schadenssumme aller Taten soll 1.000.000 Euro betragen

Hamburg Nach mehrmonatigen Ermittlungen ist die Hamburger Polizei am Dienstag (15. November) gegen eine rumänische Tätergruppierung aktiv geworden. Die Tatverdächtigen sollen zwischen den Monaten April und Oktober in zahlreichen Gewerbebetrieben im gesamten Hamburger Stadtgebiet und Umland eingebrochen sein. Dabei klauten die Beschuldigten Reifen, Buntmetall, Werkzeuge, Baumaschinen und Geldschränke. Die gesamte Schadenssumme an den 15 Tatorten soll 1.000.000 Euro betragen. Bei ihren umfangreichen Ermittlungen konnte das zuständige Einbruchsdezernat Hamburg Mitte zahlreiche Personen als Tatverdächtige identifizieren und acht Haftbefehle beantragen. Sechs Männer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren konnte festgenommen werden. Sie wurden dem Haftrichter zugeführt. Bei weiteren Durchsuchungen wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt. Die Ermittlungen dauern weiter an. (ngo)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige