Trickdiebe lenken ab und klauen Handy

Anzeige
Mit Ablenkungsmanövern haben Männer ihren Opfern das Handy geklaut Symbolfoto: wb
Hamburg: Wexstraße |

In der Hamburger Innenstadt wurden Angestellte durch Ablenkungsmanöver Opfer von Tricktätern

Von Thomas Hoyer
Hamburg-City
In einem Geschäft an der Wextstraße tauchte kürzlich mittags ein Mann auf, begab sich sofort hinter den Tresen, sprach die Mitarbeiterin vermutlich auf italienisch an und hielt ihr einen Zettel unter die Nase. Auf diesem war eine Adresse notiert. Die 24-Jährige mutmaßte, dass er den Weg wissen wollte. Doch während sie noch an ihrem PC „googelte“, verschwand der Fremde. Ein Trickdieb, der ihr 250 Euro teures Smartphone gestohlen hatte. Die Geschädigte lief noch hinterher, der Dieb aber war nicht mehr zu sehen. Ein 20- bis 25-jähriger schmächtiger, vermutlich aus Südosteuropa stammender Mann mit schwarzen Haaren. Ähnlich erging es einer Mitarbeiterin eines Kosmetik-Studios an der Lilienstraße, der zwei nicht deutsch sprechende Männer einen Zettel hingehalten hatten. Die 25-Jährige dachte, diese hätten es auf eine vor ihr stehende Trinkgeldbox abgesehen. Ein Irrtum, denn die Trickdiebe entwendeten ihr Handy im Wert von 500 Euro. Voraus gegangen war in beiden Fällen ein simples Ablenkungsmanöver.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige