Holocaust

1 Bild

„Serenade“: Digitales Gedenken

Jonas Frickenberg
Jonas Frickenberg | Langenhorn | am 03.02.2017

Hamburg: Galerie Kunstpavillon | Kunstinitiative „Memory Gaps ::: Erinnerungslücken“ von Konstanze Sailer gedenkt NS-Opfern mit Ausstellungen in Straßen Hamburgs, die es geben sollte. Hugo Strauss (* 11. Juni 1869 in Hamburg; † 31. März 1944) war ein deutscher jüdischer Komponist und Dirigent. Strauss lebte und arbeitete vorwiegend in Berlin und wurde 1935 von der Mitgliedschaft in der Reichsmusikkammer ausgeschlossen. Danach war er Orchesterleiter eines...

2 Bilder

Liebe überwindet den Tod

Björn Bedey
Björn Bedey | Billstedt | am 09.03.2015

Der Journalist Karsten Flohr lässt eines der dunkelsten Kapitel der Hamburger Geschichte wieder aufleben. In „Leah. Eine Liebe in Hamburg“ erzählt er die tragische Liebesgeschichte zwischen einem einfachen Jungen und einem jüdischen Mädchen zur Zeit des NS-Regimes. Hamburg, 15.02.2015.Leah und Johannes wurden am gleichen Tag, im gleichen Krankenhaus geboren und sind seitdem unzertrennlich. Der Sohn eines Hafenarbeiters und...

1 Bild

Opfern der Nazis gedenken

Der Verein Chaverim lädt zum Gedenktag der Opfer des Holocaustes ein

1 Bild

Torkel Wächter liest aus "32 Postkarten - Post aus Nazi-Deutschland"

Björn Bedey
Björn Bedey | Billstedt | am 11.03.2014

Hamburg: Galerie Mrogenland | Die Geschichtswerkstatt Eimsbüttel/Galerie Morgenland lädt am 24.04.2014 um 19:30 Uhr zur Autorenlesung von "32 Postkarten" ein. 32 Postkarten schrieben die deutsch-jüdischen Großeltern des Autors zwischen 1940 und 1941 von Hamburg aus an ihren Sohn Walter Wächter in Schweden– die letzte Karte unmittelbar vor ihrem Transport in ein Konzentrationslager bei Riga. Die hier versammelten Originaldokumente erzählen die...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Torkel S Wächter liest auf schwedisch aus "32 Postkarten - Post aus Nazi-Deutschland"

Björn Bedey
Björn Bedey | Billstedt | am 11.03.2014

Hamburg: Gustav Adolfskirche e.V. | Die Gustav Adolfskirche e.V. lädt am 23.04.2014 um 19 Uhr zur schwedischen Autorenlesung von "32 Postkarten" ein. 32 Postkarten schrieben die deutsch-jüdischen Großeltern des Autors zwischen 1940 und 1941 von Hamburg aus an ihren Sohn Walter Wächter in Schweden– die letzte Karte unmittelbar vor ihrem Transport in ein Konzentrationslager bei Riga. Die hier versammelten Originaldokumente erzählen die dramatische Geschichte...

1 Bild

Torkel S Wächter liest aus "32 Postkarten - Post aus Nazi-Deutschland"

Björn Bedey
Björn Bedey | Alsterdorf | am 11.03.2014

Hamburg: KZ-Gedenkstätte Neuengamme | Die KZ-Gedenkstätte Neuengamme lädt am 22.04.2014 um 18 Uhr zur Autorenlesung von "32 Postkarten" ein. 32 Postkarten schrieben die deutsch-jüdischen Großeltern des Autors zwischen 1940 und 1941 von Hamburg aus an ihren Sohn Walter Wächter in Schweden– die letzte Karte unmittelbar vor ihrem Transport in ein Konzentrationslager bei Riga. Die hier versammelten Originaldokumente erzählen die dramatische Geschichte einer...