Komödie

2 Bilder

Großes Theatervergnügen: Er kann‘s nicht lassen...

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Winterhude | vor 17 Stunden, 24 Minuten

Hamburg: Hudtwalckerstraße 13 | Im Winterhuder Fährhaus steht Jochen Busse als „Der Pantoffel-Panther“ auf der Bühne Von Christian Hanke Winterhude „Selten so gelacht!“, hieß es immer wieder im Publikum. Die neue Inszenierung in der Komödie Winterhuder Fährhaus, „Der Pantoffel-Panther“ von Lars Albaum und Dietmar Jacobs mit Jochen Busse in der Titelrolle, versetzte die „Lachmuskeln“ des Publikums in allerhöchste Schwingungen. Die beiden deutschen...

1 Bild

Drei Männer im Schnee nach Erich Kästner im Theaterdeck (Zinnschmelze)

Bagh Bhatarsaigh
Bagh Bhatarsaigh | Barmbek | am 21.04.2017

Hamburg: Theaterdeck | Im Grandhotel Bruckbeuren tummeln sich die Schönen, Reichen und ein paar Damen auf der Suche nach dem Millionär ihres Herzens. Als die Gewinner des „Putzblank“-Preisausschreibens im Skihotel eintreffen, entspinnt sich eine heitere Verwechslungskomödie. Man munkelt, Dr. Hagedorn sei ein Millionär inkognito, der den armen Mann nur spiele. Dabei ist er tatsächlich ein arbeitsloser Werbefachmann. Ganz anders verhält es sich...

1 Bild

"Der Damenclub von Eidelstedt und sein erster Mordversuch"

Birgit Langendorf
Birgit Langendorf | Lokstedt | am 05.04.2017

Hamburg: New Living Home | Die neue Krimikomödie der Hamburger Spätlese Ein herrlicher Abend für einen Mord Der Damenclub trifft sich, um ein Kriminalstück zu schreiben. Doch so einfach, wie gedacht, scheint dies nicht zu sein. Man verheddert sich in den vielen originellen Ideen. Zudem tauchen plötzlich Personen auf, die selbst aus einem Krimi entsprungen sein könnten; und bald ist nicht mehr zu erkennen, ob das Stück noch geschrieben oder...

1 Bild

"Der Damenclub von Eidelstedt und sein erster Mordversuch"

Birgit Langendorf
Birgit Langendorf | Groß Borstel | am 05.04.2017

Hamburg: New Living Home | Die neue Krimikomödie der Hamburger Spätlese Ein herrlicher Abend für einen Mord Der Damenclub trifft sich, um ein Kriminalstück zu schreiben. Doch so einfach wie gedacht, scheint dies nicht zu sein. Man verheddert sich in den vielen originellen Ideen. Zudem tauchen plötzlich Personen auf, die selbst aus einem Krimi entsprungen sein könnten; und bald ist nicht mehr zu erkennen, ob das Stück noch geschrieben oder...

Anzeige
Anzeige
3 Bilder

Hochdeutsche Komödie 'Vorsicht Trinkwasser' - von Woody Allen

Anke Pohlmann
Anke Pohlmann | Glinde | am 23.03.2017

Glinde: Bürgerhaus Glinde | Das Theoter ut de Möhl – Glinde e.V. präsentiert am Freitag, den 28. April und Samstag, den 29. April um 19.00 Uhr sowie am Sonntag, den 30. April um 16.00 Uhr die Komödie Vorsicht Trinkwasser im Marcellin-Verbe-Haus in Glinde. Unter der Regie von Johannes Ratzek spielen dreizehn Akteure mit großem Engagement und viel Ausdruckskraft die unterschiedlichsten Charaktere auf der Bühne im Festsaal. Das Bühnenbild wurde auch...

3 Bilder

Hochdeutsche Komödie 'Vorsicht Trinkwasser' - von Woody Allen

Anke Pohlmann
Anke Pohlmann | Glinde | am 23.03.2017

Glinde: Bürgerhaus Glinde | Das Theoter ut de Möhl – Glinde e.V. präsentiert am Freitag, den 28. April und Samstag, den 29. April um 19.00 Uhr sowie am Sonntag, den 30. April um 16.00 Uhr die Komödie Vorsicht Trinkwasser im Marcellin-Verbe-Haus in Glinde. Unter der Regie von Johannes Ratzek spielen dreizehn Akteure mit großem Engagement und viel Ausdruckskraft die unterschiedlichsten Charaktere auf der Bühne im Festsaal. Das Bühnenbild wurde auch...

1 Bild

Beziehungskomödie in Norderstedt

Norderstedt: Stormarnstr. 55 | Kulturwerk am See zeigt „Die Wunderübung“ mit Michaela May, Michael Roll und Ingo Naujoks Norderstedt Die Beziehung zwischen Joana und Valentin ist auf dem Tiefpunkt angelangt. Die Stimmung ist eisig, auch im Wartezimmer des Paartherapeuten, der dem einst liebenden Paar helfen soll. Der Therapeut gibt sich alle Mühe und versucht, das Eis mit Übungen und Tricks zu brechen. Doch das ist vergeblich. Erst als er selbst durch...

1 Bild

Chaotische Weihnachts-Komödie

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Winterhude | am 06.12.2016

Hamburg: Hudtwalckerstraße 13 | Laut und hektisch ist es in der Festtags-Stück im Winterhuder Fährhaus Winterhude Familienzwist auf zwei Balkonen am Heiligen Abend: so erleben zwölf Feierwillige in Gylles Dyreks Komödie „Weihnachten auf dem Balkon“, die jetzt in der komödie winterhuder fährhaus Premiere hatte, das Fest der Liebe. Eliane befindet sich am Rande eines Nervenzusammenbruchs, weil das perfekt geplante Weihnachtsprogramm minütlich zu scheitern...

1 Bild

Theater „das Zimmer“ zeigt neue Komödie

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Billstedt | am 29.11.2016

Hamburg: Theater in der Washingtonallee | „Und immer lockt das Erbe“ heißt das aktuelle Stück von Gabriele Reinecker Horn Es geht um das liebe Geld – und zwar um das Geld, das man irgendwann einmal erben könnte, wenn der Vater nicht mehr lebt. Der aber denkt gar nicht ans Ableben, sondern dreht an seinem 80. Geburtstag noch einmal richtig auf. Das Theater im Zimmer verwandelt sich mit dem Stück „Und immer lockt das Erbe“ in ein Hotel, genau wie in dem großen...

2 Bilder

Schwarze Komödie in Norderstedt

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Langenhorn | am 18.10.2016

Kulturwerk am See zeigt „Zu spät! Zu spät! Zu spät!“

1 Bild

"Ausgedient- von der Suche nach dem Sinn der Existenz" von GeradeSchräg e.V.

Libby van Pelt
Libby van Pelt | Ahrensburg | am 05.10.2016

Ahrensburg: Peter-Rantzau-Haus | GeradeSchräg e.V. – das Hamburger Sozial-Theater-Projekt für alle Geraden und jeden Schrägen spielt im Peter Rantzau Haus: eine klassische, kritische Komödie. Inhalt: Zum alljährlichen Treffen im Domizil des Königs und seiner Gemahlin kommt nicht nur der geladene Narr, sondern in dessen Begleitung auch die „Gescheiterte Existenz“ und zu aller Überraschung zusätzlich „Der Chor“. Sie alle sind veraltete...

4 Bilder

"Und alles auf Krankenschein" - Turbulente Komödie im Theater an der Marschnerstraße

Carmen Schneider
Carmen Schneider | Barmbek | am 08.09.2016

Hamburg: Theater an der Marschnerstraße | Deutsche Schauspiel-Vereinigung Hamburg Die Deutsche Schauspiel-Vereinigung Hamburg präsentiert vom 16. - 18. Sept. 2016 die turbulente Komödie "Und alles auf Krankenschein" Zum Inhalt: Heute ist Dr. Mortimers großer Tag: Eine Rede auf einem Ärztekongress, die mit der Erhebung in den Adelsstand gekrönt werden soll. Kurz vor dem großen Auftritt taucht seine ehemalige Geliebte Jane mit einer Überraschung auf: Seinen...

1 Bild

O P E N A I R K I N O - auf dem Hansaplatz, "DAS SCHWEIN VON GAZA"

Kultur laden
Kultur laden | St. Georg | am 11.08.2016

Hamburg: Hansaplatz St. Georg | Vorprogramm: 20:00 bis 20:45 Uhr "TARAB" orientalische Pop-Musik. "DAS SCHWEIN VON GAZA" Komödie, Be/De/Fr 2011, Laufzeit 99 Min., FSK 12 Ein palästinensischer Fischer rettet einem ertrinkenden Schwein das Leben – und wird es anschließend nicht mehr los. Eine herzerfrischende und kluge Komödie aus dem nahen Osten. Regisseur Sylvain Estibal gelingt es mit seinem befreienden Humor und einem ‚Schwein im Schafspelz’...

1 Bild

Mord im Alstertal

Kerstin Haustein
Kerstin Haustein | Wellingsbüttel | am 09.06.2016

Hamburg: Forum-Alstertal | Mord im Alstertal! Der Theaterverein Bühnen-Reif e.V. gibt im Restaurant „Z2“ im Forum Alstertal in Poppenbüttel, Kritenbarg 18 am 24.06.2016 um 18:00 Uhr eine Theatervorstellung der besonderen Art! Bereits am 22.04. feierte der neu gegründete Verein eine mehr als gelungene und voll besetzte Premiere mit ihrer neuen Idee für die Stadt Norderstedt und Umgebung: dem Krimi-Dinner! Auch der darauf folgende Termin war in...

3 Bilder

Theater an der Marschnerstraße: "Geld in`n Büdel - miteens Getüdel", plattdeutsche Farce, Premiere am 3. Juni 2016 um 19.30 Uhr

Carmen Schneider
Carmen Schneider | Barmbek | am 02.06.2016

Hamburg: Deutsche Schauspiel-Vereinigung | Theater an der Marschnerstraße: "Geld in`n Büdel - miteens Getüdel", plattdeutsche Farce, Premiere am 3. Juni 2016 um 19.30 Uhr Was passiert, wenn ein Mann arbeitslos wird, es seiner Frau nicht sagen will, aber das fehlende Gehalt erklären muss? Da kommt es doch ganz recht, dass das Sozialamt für den bereits ausgezogenen Untermieter weiter Wohngeld an ihn überweist. Das Ganze erweist sich als ausbaufähig. Bald kassiert er...

1 Bild

Ausgedient – von der Suche nach dem Sinn der Existenz

Nadia Hashim
Nadia Hashim | Barmbek | am 15.05.2016

Hamburg: Bürgerhaus Barmbek | Das inzwischen zweite Stück von GeradeSchräg heißt: Ausgedient – von der Suche nach dem Sinn der Existenz und ist eine klassische, kritische Komödie. Inhalt: Zum alljährlichen Treffen im Domizil des Königs und seiner Gemahlin kommt nicht nur der geladene Narr, sondern in dessen Begleitung auch die „Gescheiterte Existenz“ und zu aller Überraschung zusätzlich „Der Chor“. Sie alle sind veraltete Theaterfiguren,...

1 Bild

„MS Meine Freiheit“ – Komödie

ella Kulturhaus
ella Kulturhaus | Langenhorn | am 12.04.2016

Hamburg: ella Kulturhaus Langenhorn | Von Jo Quirin mit Nicole Wellbrock & Jeanne Marie Nigl Seit 15 Jahren verbringen die beiden Schwest­ern Marianne und Sabine ihren Wanderurlaub auf La Gomera. Diesmal jedoch führt sie die Reise in die Fjorde des hohen Nordens. Durch ein Last Minute Schnäppchen landen sie auf einem riesigen Kreuzfahrtschiff und geraten dabei in die Fänge des All-Inclusive-Pauschal-Tourismus. Nach anfänglicher Skepsis tauchen die beiden in...

1 Bild

„MS Meine Freiheit“

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Langenhorn | am 05.04.2016

Neue Komödie im Kulturhaus Langenhorn

1 Bild

Vater- und Tochtergefühle

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | Eppendorf | am 29.03.2016

„In alter Frische“ entpuppt sich im Winterhuder Fährhaus als ernsthafte Komödie

1 Bild

Ohnsorg Theater zeigt Komödie

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | St. Georg | am 15.03.2016

„Jümmer Arger mit Wotan“ läuft bis zum 16. April

1 Bild

Sturmfreie Bude

Hamburger Wochenblatt
Hamburger Wochenblatt | St. Georg | am 05.01.2016

Ohnsorg startet mit Komödie ins neue Jahr

1 Bild

In dieser wunderschönen Nacht

Birgit Langendorf
Birgit Langendorf | Groß Borstel | am 19.10.2015

Hamburg: New Living Home | Schwarze Krimikomödie im New Living Home Die Hamburger Spätlese spielt Heidi Förster vermisst seit ein paar Tagen ihren Mann Paul.Sie schaltet die Polizei ein und alarmiert auch ihre Nachbarn.Trotzdem werden die Zuschauer immer wieder mit der Frage konfrontiert: hat Heidi, die oftmals ein merkwürdiges Verhalten zeigt, ihren Mann doch selbst umgebracht? Ein leichtfüßiges, spannendes und dialogstarkes Kriminalstück,...

2 Bilder

SHAKESPEARE! ALLES NUR GEKLAUT? Eine historisch vollkommen unkorrekte Komödie von Merle Niederhüfner und Michbert Scheben

Michbert Scheben
Michbert Scheben | Barmbek | am 02.10.2015

Hamburg: Die Burg - Theater am Biedermannplatz | Nach den großen Erfolgen der Theatergruppe SPUNCK „Ganze Kerle“ und „Dracula“ haben sich die Spunck-Autoren Merle Niederhüfner und Michbert Scheben zusammengetan, um sich einmal so richtig über William Shakespeare herzumachen. So haben sie gut gelaunt nach allen Regeln der Kunst „alles geklaut“, was die beiden schon immer mal auf einer Bühne haben wollten. Heraus kam eine schräge Hommage an den alten englischen Dichter und an...

1 Bild

SHAKESPEARE! ALLES NUR GEKLAUT? Eine historisch vollkommen unkorrekte Komödie von Merle Niederhüfner und Michbert Scheben

Michbert Scheben
Michbert Scheben | Barmbek | am 02.10.2015

Hamburg: Die Burg - Theater am Biedermannplatz | Nach den großen Erfolgen der Theatergruppe SPUNCK „Ganze Kerle“ und „Dracula“ haben sich die Spunck-Autoren Merle Niederhüfner und Michbert Scheben zusammengetan, um sich einmal so richtig über William Shakespeare herzumachen. So haben sie gut gelaunt nach allen Regeln der Kunst „alles geklaut“, was die beiden schon immer mal auf einer Bühne haben wollten. Heraus kam eine schräge Hommage an den alten englischen Dichter und an...

1 Bild

SHAKESPEARE! ALLES NUR GEKLAUT? Eine historisch vollkommen unkorrekte Komödie von Merle Niederhüfner und Michbert Scheben

Michbert Scheben
Michbert Scheben | Barmbek | am 02.10.2015

Hamburg: Die Burg - Theater am Biedermannplatz | Nach den großen Erfolgen der Theatergruppe SPUNCK „Ganze Kerle“ und „Dracula“ haben sich die Spunck-Autoren Merle Niederhüfner und Michbert Scheben zusammengetan, um sich einmal so richtig über William Shakespeare herzumachen. So haben sie gut gelaunt nach allen Regeln der Kunst „alles geklaut“, was die beiden schon immer mal auf einer Bühne haben wollten. Heraus kam eine schräge Hommage an den alten englischen Dichter und an...