Spendenlauf für die Hamburger Arche

Anzeige
Die Arche finanziert sich allein aus Spendengeldern verschiedener Unternehmen Foto: Arche/kg
Hamburg: Görlitzer Straße 10 |

Ferienfreizeiten für benachteiligte Kinder können jetzt finanziert werden

Jenfeld Die Mitglieder vom Rotary Club Altstadt und City liefen jetzt zum fünften Mal im Jenisch-Park, um für die Kinder der Hamburger Arche Gelder zu sammeln. Mit der Spende können dann sozial benachteiligte Kinder aus Brennpunkten in Jenfeld und Billstedt unterstützt werden. Ziel war es, die Spendensumme von 19.000 Euro aus dem vergangenen Jahr wieder zu erreichen. „Das hat geklappt“, freut sich Tobias Lucht, der Leiter der Arche in Hamburg. Mit dem Geld werden Reisen finanziert, wie das Camp in den Sommerferien, das für viele Kinder das Highlight des Jahres ist. Tobias Lucht erklärt, dass die Ferien für benachteiligte Kinder oft eine lange Zeit zu Hause bedeuten, denn die Eltern können sich meist keinen Urlaub leisten. „Viele Kinder verbringen die Ferien dann zu Hause vor dem PC“, bedauert das Team der Arche. Die Institution, die den Kindern das ganze Jahr über ein warmes Mittagessen, Hausaufgabenhilfe und viele weitere Unterstützungen bietet, holt die Kinder aus ihrem Umfeld heraus und schafft es, ihnen durch Spenden immer wieder tolle Ferienerlebnisse zu bieten. Die Arche wurde schon 1995 zur Unterstützung von Kindern und Jugendlichen gegründet. Mittlerweile ist sie an 20 Standorten in Deutschland aktiv und erreicht bis zu 4000 Kinder mit ihren Angeboten. Erst im vergangenen Jahr ist in Billstedt ein neuer Standort hinzugekommen. (kg)

Weitere Infos: Arche Jenfeld
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige