Die Betreuungsvereine sind vor Ort

Anzeige
Auch Susann Fidorra ist vor Ort, um beim Erstellen einer Vorsorgevollmacht behilflich zu sein. Foto: Insel e.V.
Hamburg. Vom 24. bis 27. September findet zum dritten Mal die Hamburger Vorsorgewoche statt, die von den Betreuungsvereinen sowie der Betreuungsbehörde organisiert wird. In der Auftaktveranstaltung am 20. September (18 bis 20 Uhr, Kollegiensaal im Rathaus Altona) eröffnet Bezirksamtsleiter Jürgen Warmke-Rose eine Podiumsdiskussion mit Experten, in der die Frage beantwortet wird: Warum sind Vorsorgevollmachten so wichtig? Es wird um telefonische Anmeldung für diese Veranstaltung gebeten. Außerdem haben die Betreuungsvereine ein Vorsorgemobil organisiert, dass in allen Bezirken vor Ort ist: Am 24. September beraten die Mitarbeiter der Betreuungsvereine über Vorsorgevollmachten von 10 bis 13.30 Uhr auf dem Marie-Jonas-Platz/Ecke Kümmelstraße/Eppendorfer Landstraße sowie von 14:30 Uhr bis 18 Uhr auf dem Parkplatz in der Schlossstraße 6-8. Es wird eine Hilfestellung beim Erstellen dieses so wichtigen Vorsorgedokuments angeboten. „Außerdem kann die Vorsorgevollmacht sogar von Mitarbeitern der Betreuungsbehörde beglaubigt werden“, erklärt Susann Fidorra vom Betreuungsverein Insel e.V. Nähere Informationen sind im Internet unter http://www.betreuungsvereine.hamburg.de zu finden oder telefonisch unter
Tel.: 040/280 08 77 615 (montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr). (jm)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige