Endlich Schluss mit Schwitzen!

Anzeige

Verschiedene Therapien können dagegen helfen

Hamburg. Beim Treffen mit Freunden zeichnen sich peinliche Schweißflecken auf der Kleidung ab, während der Arbeit rinnt der Schweiß in Strömen von der Stirn.
Für Menschen mit Hyperhidrose wird der Alltag zum Spießrutenlauf. Der Leidensdruck ist für Betroffene enorm, denn schon eine einfache Begrüßung wird mit schweißnassen Händen zum Albtraum. Doch es gibt Hilfe! „Krankhaftes Schwitzen führt oft dazu, dass sich die Betroffenen zurückziehen“, weiß Anna Mokosch, Dermatologin am Medical Skin Center – Dr. Hilton in Düsseldorf. „Soziale Kontakte gehen sie immer seltener ein und sie geben manchmal sogar geliebte Hobbys auf“, so die Expertin.

Wirksame Therapien
Dabei kann Hyperhidrose behandelt werden. Je nachdem, wie stark das Schwitzen ausgeprägt ist, gibt es verschiedene Therapien, wie Antitranspirantien, Gleichstrom, Medikamente, Injektionen oder operative Verfahren. Schwitzen Betroffene am ganzen Körper (generalisierte Hyperhidrose), kann z.?B. medikamentös behandelt werden.
„Bewährt hat sich die Therapie mit Anticholinergika, da hier die Schweißproduktion am gesamten Körper reduziert wird. Zudem sollten sich Betroffene ausführlich medizinisch beraten lassen“, rät Anna Mokosch. Nicht nur die richtige Therapie ist wichtig.
Die Dermatologin weiß: „Menschen mit Hyperhidrose suchen nach Leidensgenossen. Der beste Tipp ist, sich untereinander auszutauschen und nicht allein mit dem Problem zu kämpfen, sondern gleich zum Arzt zu gehen.“ (akz)

Ab wann zum Experten?
Hin und wieder kommt jeder von uns ins Schwitzen. Ein Besuch beim Arzt ist jedoch ratsam, wenn:
• Sie unabhängig von der Temperatur stark und regelmäßig schwitzen und dies mit üblichen Hygienemaßnahmen nicht zu kontrollieren ist.
• Das Schwitzen Sie im Privatleben oder Job belastet und/oder einschränkt.
• Sie schon bei geringer Aufregung oder Anstrengung ins Schwitzen kommen, z. B. an der Stirn, den Handflächen oder Achseln.

Weitere Informationen unter: http://www.schwitz-ich.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige