HundeHalterCoach Fritz A. Wolf

Anzeige
HundeHalter-Coach Fritz A. Wolf hat sich zur Aufgabe gemacht, nicht noch eine Hundeschule, sondern eine „Schule“ für Hundehalter zu eröffnen. Foto: pi

Schule für Hundehalter

Wandsbek. Nun ist es soweit: Der zweite Standort wurde in Marienthal (Wandsbek) eröffnet. In der Rennbahnstraße 152, Ecke Husarendenkmal findet jetzt jeden Donnerstag um 19 Uhr der HundeHalter-Stammtisch von HundeHalter-Coach Fritz A. Wolf statt. Der Hundeliebhaber und ausgebildete hat sich zur Aufgabe gemacht, nicht noch eine Hundeschule, sondern eine „Schule“ für Hundehalter zu eröffnen. Alle sprechen davon: „Das Problem bei der Hundehaltung liegt nicht beim Hund, sondern am anderen Ende der Leine“. Alle Halter, die dies einsehen, sollten so verantwortungsbewusst sein und an den Hundehalter-Stammtischen am Donnerstag in der Rennbahnstraße 152 teilnehmen. Hier erfahren Sie im ersten Teil alles über den Hund (Wo kommt er her, wie denkt, reagiert und „spricht“ er). Im zweiten Teil wird zusammen mit den Teilnehmern ein aktuelles Problem besprochen und nach einer Lösung gesucht. Oberster Grundsatz des Coachings ist nicht „Du musst“, sondern „Wie sieht Deiner Meinung nach die richtige von den erarbeitetn Lösungen aus.“ Die Vorschläge kommen von den Teilnehmern und basieren auf Erfahrungen von Teilnehmern und denen von Fritz A. Wolf. Wenn die gewünschte Umsetzung nicht so funktioniert wie sie sich das vorstellen, können sie Fritz A. Wolf auch zum Einzel- oder Gruppencoaching buchen. Unser Grundsatz: „Wenn ich genau weiß, was der Hund an Reaktionen meinerseits braucht, da ich ja Rudelführer bin, werden Halter und Hund ein perfektes Team.“
In der Rennbahnstraße 152 ist auch ein Hundegarten eingerichtet. Fritz A. Wolf und sein Team betreuen Ihren Hund tagsüber und auch nachts (Dann wird er vom Team in die Privaträume mitgenommen). Hundehalter wissen, welche Nachteile der Hund bei der Unterbringung in Boxen oder bei mobilen Hundesittern hat, denn dort werden sie den halben Tag spazieren gefahren und haben deshalb in dieser Zeit keine Ruhe. Im Fietys-Hundegarten gibt es um 9 Uhr einen kleinen Gang zum Ententeich (dort werden die Hunde bespielt) und um 12.30 Uhr wird ein großer Spaziergang mit wechselnden Zielen, z.B. zur Horner Rennbahn, gemacht. Danach sind die Vierbeiner müde und gehen auf ihre Ruheplätze im Hundegarten und warten auf Herrchen oder Frauchen. (pi)

HundeHalterCoach Fritz A. Wolf
Rennbahnstraße 152
Tel.: 040 2851 7988
Anzeige
Anzeige
5 Kommentare
6
Nils Seedorf aus Wandsbek | 03.09.2012 | 16:54  
30
Fritz A. Wolf aus Marienthal | 25.09.2012 | 13:18  
6
P. Blank aus Marienthal | 25.10.2012 | 15:43  
7
ma danusch aus Harvestehude | 27.10.2012 | 19:04  
6
Chrissy Vancour aus Wandsbek | 22.07.2014 | 14:09  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige