Weniger Heizkosten – mehr Wohlfühlklima

Anzeige
In der Gestaltung passen sich diese Energiesparfenster mit Holzdekor oder in einem von über 200 RAL-Tönen an ihre Umgebung an. Foto: Rekord/HLC
Spätestens die Heizkostenabrechnung des letzten Winters bringt es an den Tag, das eigene Heim hat Energielecks. „Zum Fenster raus heizen“ sagt der Volksmund nicht ohne Grund, denn häufig sind alte, einfach verglaste, schlecht wärmegedämmte Fenster und undichte Rahmen die Schwachstellen. Die wärmere Jahreszeit ist der optimale Zeitpunkt, einen Fenstertausch vorzunehmen und so dem Geldbeutel und der Umwelt etwas Gutes zu tun. Der Einbau von modernen Energiesparfenstern senkt aber nicht nur die Heizkosten und den CO2-Ausstoß. Neue Fenster bringen auch mehr Licht, Einbruchschutz und ein Wohlfühlklima in die eigenen vier Wände. Ob man sich für Holz- oder für Kunststofffenster entscheidet, ist letztendlich eine Frage des persönlichen Geschmacks. Und egal, worauf die eigene Wahl fällt – für beide Materialien bietet Rekord – Fenster + Türen Fensterlösungen, die durch Langlebigkeit, Energieeffizienz und nahezu unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten überzeugen. Das Premium-Holzfenster „ligno blue“ liegt mit einem Uw-Wert von bis zu 0,8 W/m2K sogar deutlich unter den von der aktuellen EnEV geforderten Werten. Weil das natürliche Material aus nachhaltiger Forstwirtschaft atmungsaktiv ist, d.h. die Luftfeuchtigkeit im Raum reguliert, sorgt das Holzfenster zusätzlich für gesundes Raumklima. Durch die Bautiefe von 92 mm können auch problemlos spezielle Sicherheits-, Schallschutz- und Wärmeschutzgläser zum Einsatz kommen, die den Wohnkomfort und den Wert des eigenen Hauses weiter steigern.
Mit sensationellen Uw-Werten von bis zu 0,7 W/m2K (unter Passivhausniveau) punktet ebenfalls das Premiumfenster „quadro blue“ aus faserverstärkten, hochfesten, formstabilen, witterungsresistenten und pflegeleichten Hightech-Werkstoffen. Weil das Material sehr formbar ist, können auch außergewöhnliche Fensterformen, z.B. für die Sanierung historischer Gebäude, realisiert werden. Auch in der Gestaltung passen sich diese Energiesparfenster mit Holzdekor oder in einem von über 200 RAL-Tönen an ihre Umgebung an. Der aktive Beitrag zum Klimaschutz durch den Einbau neuer Rekord-Energiesparfenster wird z.B. von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) mit Förderkrediten und Darlehen zu günstigen Konditionen unterstützt. (HLC)

Weitere Informationen gibt es bei Rekord – Fenster + Türen
Itzehoer Straße 10
25578 Dägeling
Tel.: 04821/840-0, Fax: 04821/840-227 sowie unter www.rekord.de.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige