Bossa Nova auf der Balalaika

Anzeige
Das Trio „Balalaika Nuéva“ ist preisgekrönt. Die drei Musiker spielen im Künstlerhaus Foto: wb

Alexander Paperny, Natascha Böttcher und Guido Jäger spielen im Ohlendorffturm

Wandsbek Das Trio „Balalaika Nuéva“ gastiert im Künstlerhaus Ohlendorffturm. Alexander Paperny, Natascha Böttcher und Guido Jäger pflegen die Tradition und das Moderne, die Klassik und den Jazz. Frei bewegen sie sich in verschiedenen Stillrichtungen, die auf den ersten Blick gar nicht zusammenpassen. In ihrem Programm verbinden die drei Musiker-Virtuosen die Werke von Astor Piazzolla und Frank Zappa, Richard Galliano, Madonna und Beatles mit jazzigen Bearbeitungen alter russischer Volksweisen. Die dreisaitige Balalaika, zusammen mit klassischem Akkordeon und Kontrabass, harmoniert auch zu französischen Klängen à la Piaf oder Bossa Nova, zu Rhythmen aus Rio de Janeiro sowie zu nordamerikanischen Rock. Das Trio „Balalaika Nuéva“ ist Gewinner des Internationalen Wettbewerbs in Castelfidardo (Italien) in Nomination „Astor Piazzolla“ und Preisträger des 40. Internationalen Akkordeonwettbewerbs in Klingenthal. (wb)

20. Februar, 20 Uhr, Künstlerhaus, Am Ohlendorffturm 36. Karten für 12 Euro unter info@hans-heller.de oder unter 319 66 13
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige