Deutschland der 90er-Jahre

Anzeige
Dr. Marlen von Xylander mit einem Werbeplakat für die Ausstellung Foto: ut

Karikaturen im Stadtmuseum zeigen Ängste des Auslands

Norderstedt Anlässlich des 25. Jubiläums der deutschen Wiedervereinigung zeigt das Stadtmuseum Norderstedt in Zusammenarbeit mit der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland vom 21. August bis zum 8. November die Ausstellung „Deutschlandbilder. Das vereinigte Deutschland in der Karikatur des Auslands“.
In den insgesamt 105 Karikaturen von 57 Karikaturisten aus 26 verschiedenen Ländern spiegeln sich die Sichtweisen und Ängste des Auslands und auch der direkten Nachbarländer Deutschlands um 1990 wider. „Wir wollen einen anderen Blickwinkel zeigen: Wie sah das Ausland die Wiedervereinigung Deutschlands? Was befürchtete es und welche Kritikpunkte hatte es? Karikaturen sind überspitzt und halten gerade deswegen gut einen Spiegel vor“, sagt Dr. Marlen von Xylander, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Stadtmuseum und Organisatorin der kommenden Ausstellung. Die Veranstaltung könne laut Xylander ebenfalls der Förderung des Geschichtsbewusstseins dienen. 25 Jahre nach der Wiedervereinigung verschwinde die Geschichte immer mehr aus dem Gedächtnis:
„Es gibt viele junge Menschen, die nicht wissen, was vor 1990 war. Im Westen ist das nicht so ein großes Thema wie im Osten. Je weiter man von der Grenze weg ist, desto weniger spielt es eine Rolle“, so die Organisatorin. Im Rahmen der Sonderausstellung gibt es außerdem zwei weitere Veranstaltungen. Zum einen konnte der deutsche Schriftsteller Clemens Meyer für eine Lesung am 8. September um 19.30 Uhr gewonnen werden. Er liest im Stadtmuseum aus seinem 2006 erschienenen Bestseller „Als wir träumten“. Der Roman, der vom deutschen Feuilleton bejubelt wurde und eine Nominierung für den Preis der Leipziger Buchmesse erhielt, schildert die Träume und das wirkliche Leben Jugendlicher im Leipzig der Wendezeit.
Zum anderen lesen während der Veranstaltung „Wendebefindlichkeiten. Kleiner ost-westlicher Divan zu Wende, Mauerfall und Wiedervereinigung“ am 5. November um 19 Uhr Norderstedter themenbezogene Texte vor. Die Einleitung und die Moderation übernimmt Wolfgang Dellke von der Buchhandlung am Rathaus. Karten zu den Veranstaltungen gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen, unter kartenbestellung@norderstedt.de sowie an der Abendkasse. (ut)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige