Ein tierisches Vergnügen

Anzeige
Packan, ein alter Hund (Manfred Staeger), Grauschimmel, der alte Esel (Elke Ehlebracht), Bartputzer, eine alte Katze (Annegret Staeger), Rotkopf, ein alter Hahn (Manuela Veldkamp), Witwe Bolte, die Müllerin (Ursula Pagelsen), Palle, sein Bruder, ein naiver Räuber (Manual Greskamp), Kalle, ein gescheiter Räuber (Uwe Ehlebracht) Foto: Kerstin Fürst/wb

Volksbühne Jenfeld präsentiert „Die Bremer Stadtmusikanten“

Jenfeld/Barsbüttel. Als diesjähriges Weihnachtsmärchen hat die Volksbühne Jenfeld/Theater 47 die Geschichte von den „Bremer Stadtmusikanten“ einstudiert. Das Märchen in drei Akten hat Manfed Hinrichs frei nach den Gebrüdern Grimm bearbeitet. Die kleinen Zuschauer werden überrascht sein, wie musikalisch Tiere doch sein können.
Zum Inhalt: Das Personal der Müllerin Bolte ist einfach zu alt und so beschließt sie, die Tiere abzuschaffen. Was soll sie mit einem Esel, der nichts mehr tragen kann, einem Hund, der das Haus nicht mehr bewacht und einer Katze, bei der die Mäuse auf dem Tisch tanzen? Auch der alte Hahn verschläft morgens immer den Wecker und soll jetzt als Hühnersuppe enden. Da beschließen die Vier, sich in Bremen als Stadtmusikanten zu bewerben und machen sich auf den beschwerlichen Weg. Ob sie das schaffen?
Wer das wissen möchte, sichert sich für eine Vorstellung eine Karte. Eintritt: Kinder 4 Euro / Erwachsene 6 Euro. Für Gruppen: Pro 10 Kindern hat eine Person freien Eintritt. (wb)

Gespielt wird im Rathaus Barsbüttel am Sonntag, 8.12. um 14 und um 16:30 Uhr sowie am Montag, 9.12. um 10 Uhr. Außerdem im Jenfeld-Haus (Charlottenburger Straße 1) am Freitag, 13.12. um 10 und um 13.30 Uhr; Sonnabend, 14.12. um 15 Uhr sowie am Sonntag, 15.12. um 15 Uhr. Kartenbestellung unter Tel.: 7124812 oder im Internet: vb-jenfeld
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige