Gestrandet in Bombay

Anzeige
Szenenfoto aus der See-Revue „Gestrandet in Bombay“ Foto: wb

KulturWerk Rahlstedt lädt zum Theaterabend

Rahlstedt. Blinde Passagiere mit neuer Premiere: Gestrandet in Bombay! Die See-Revue an Bord der 50er. Das KulturWerk Rahlstedt lädt zu einem Theaterabend in die Stadtteilschule Altrahlstedt.
Bombay Ende der 50er Jahre: Eine Schiffscrew hat sich, ihr Schiff und ihre Passagiere verpokert. Statt über die Meere zu schippern, muss sie die heruntergekommene Hafenkneipe eines windigen Amerikaners wieder auf Vordermann bringen – mit Putzen und Schrubben. Aber dann kommt ihnen eine Idee. Eine grandiose Show soll die Wende bringen. Nicht nur für die Kneipe, sondern für die Seemänner und das alte heißgeliebte Schiff. Sie setzen alles auf eine Karte im entscheidenden Pokerspiel: In Freiheit auf den Weltmeeren oder bis an ihr Lebensende als Hausmeister, Kellner und Putzmann in Bombay ...
So beschreibt Regisseur und Stückschreiber Jörn Waßmund die spannende Story um die Theatercrew „Blinde Passagiere“.
„Gestrandet in Bombay“ verwebt eine packende Geschichte mit einem musikalischen Feuerwerk der Fünfziger Jahre und ist die dritte Produktion des außergewöhnlichen Ensembles aus blinden und sehenden Schauspielern und Musikern. Das Ensemble beendet seine Tournee durch verschiedene Stadtteile Hamburgs in Rahlstedt mit Förderung und Unterstützung durch den Bezirk Wandsbek. (wb)
Sonnabend, 25. Mai,
20 Uhr, Stadtteil- und Kulturschule Altrahlstedt, Am Friedhof 14 a.
Eintritt: 10 Euro
(ermäßigt 6 Euro).
Karten an der Abendkasse
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige