Hamburg: Drei Damen und ihr Diener

Anzeige

Volksbühne Jenfeld zeigt die Krimikomödie „Fisch zu viert“

Hamburg. Die Volksbühne (VB) Jenfeld/Theater 47 startet in die neue Saison mit der schwarzen Kriminalkomödie „Fisch zu viert“ von Wolfgang Kohlhaase und Rita Zimmer.
Das Stück in sieben Bildern ist ein „Moritatsachenbericht“ über eine höchst beklagenswerte Affäre. Tatort: Ein märkisches Landhaus im Jahre 1838. Jahr für Jahr verbringen die Brauerei-Erbinnen Charlotte (Hanne Kaiser), Cäcilie (Jutta Pachnicke) und Clementine (Conny Förster) zusammen mit ihrem Diener Rudolf (Stefan Dannenhauer) dort den Sommer. Viele Jahre ist Rudolf den Schwestern stets zu Diensten. Mit jeder von ihnen hat er zärtliche Stunden verbracht - freilich ohne das Wissen der anderen - und jede von ihnen hatte versprochen, ihn im Testament zu bedenken. Als er nun vorzeitig um Auszahlung bittet, will keine der Schwestern mehr von ihrem Versprechen wissen, was Rudolf zur Drohung veranlasst, sein Geheimnis auszuplaudern. Keine gute Idee, finden die Schwestern und denken sich einen Plan aus, um ihn zum Schweigen zu bringen. Ob sie damit Erfolg haben werden? Davon können sich die Zuschauer selber überzeugen. (wb)

Premiere am Freitag,
28. Februar, 20 Uhr im Jenfeld-Haus, Charlottenburger Straße 1. Eintritt: 10 Euro. Gespielt wird außerdem am Sonnabend, 1. März und Sonntag, 2. März jeweils um 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Eintritt: 12 Euro Weitere Aufführungen finden statt im Rathaus Barsbüttel, und zwar am Freitag, 7. 3. und 14. 3. jeweils 20 Uhr sowie Sonnabend, 15.3 sowie Sonntag 9.3. und 16.3. jeweils 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen. Die Aufführung am 8.3. mit Frühlingsball muss leider aus krankheits-/besetzungstechnischen Gründen entfallen. Der Eintritt für die Nachmittagsvorstellungen sowie den Tanzabend kostet 12 Euro, am Freitag 10 Euro.


Wichtig: Anmeldung für die Nachmittagsvorstellungen sowie den Tanzabend unter der Tel.: 7124812, Fr. Veldkamp
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige