Hamburg: Jetzt wird’s kriminell!

Anzeige
Kulturschloss-Geschäftsführerin Gun Röttgers freut sich auf die Literaturmesse. Foto: Netzow

Kulturschloss Wandsbek präsentiert erstmals kleine Literaturmesse

Von Kirsten Netzow
Hamburg. Vernetzen, Informieren, Literatur genießen: Das Kulturschloss lädt Schreibbegeisterte, Lesefreunde und Krimifans am Sonnabend, 29. März, zwischen 14 und 21 Uhr zu einer kleinen Literaturmesse ein. Mit der Veranstaltung erhofft sich die Programmleiterin und Geschäftsführerin des Kulturschlosses, Gun Röttgers, mehr Wandsbeker für Literaturveranstaltungen begeistern zu können und auch das Kulturschloss hamburgweit ein bisschen bekannter zu machen.
Spannung pur versprechen die Lesungen von bereits etablierten Autoren wie Christoph Ernst, Robert Brack und Jürgen Ehlers zum Thema Kriminalliteratur über die Zeit des Nationalsozialismus. Schreibanfängern und Mitgliedern von Schreibwerkstätten bietet Gelegenheit, Texte oder Entwürfe auf einer offenen Bühne vor einem interessierten Publikum zu lesen. In zwei Workshops können sich Teilnehmer außerdem über PR-Strategien und die Wichtigkeit von glaubwürdiger Öffentlichkeitsarbeit informieren sowie Antwort auf die Frage „Wie finde ich für mein Manuskript den passenden Verlag?“ erhalten. An Informationsständen präsentieren mehrere unabhängige Verlage ihr Programm, und es gibt dort reichlich Lesestoff käuflich zu erwerben. „Für diese kleinen Verlage ist diese Literaturmesse eine gute Form der Werbung“, sagt Gun Röttgers. Die Verbindung zwischen unterhaltender Kriminalliteratur und einem so schweren Thema wie dem Nationalsozialismus herzustellen sei natürlich eine Herausforderung, so Röttgers. „Wichtig ist uns zudem, dass sowohl etablierte Autoren wie auch Anfänger eine Bühne bekommen“, so die Programmleiterin zum Veranstaltungskonzept. Gefördert wird die kleine Literaturmesse von der Kulturbehörde der Stadt Hamburg.


Programmübersicht 29. März

Offene Lesebühne
14 bis 17 Uhr: Einfach vorbeikommen, eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

WORKSHOPS

Workshop 1: 14 Uhr: Wege in den Verlag Leitung: Katharina Picandet
(Lektorin bei der Hamburger Edition Nautilus)

Workshop 2: 15.30 Uhr: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Medienkompetenz
Leitung: Klaus-Peter Flügel (PR-Berater und Journalist)

Anmeldung zu den Workshops bis zum 25.03.2014, Kosten: 15 Euro pro Workshop, Tel.: 040 682 854 55, anmeldung@kulturschloss-wandsbek.de

LESUNGEN

17 Uhr: Christoph Ernst liest aus „Dunkle Schatten“
18.30 Uhr: Robert Brack liest aus „Blutsonntag“
20 Uhr: Jürgen Ehlers liest aus „In deinem schönen Leibe“

Informationsstände, Literatur-Quickie Verlag, Edition Nautilus, KBV Verlags-
und Medien GmbH, Pendragon Verlag

Samstag, 29. März,
14 bis 21 Uhr, Kulturschloss Wandsbek, Königsreihe 4, Eintritt: 7 Euro / erm. 5 Euro, kulturschloss-wandsbek.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige