Theater op Platt im Johannes-Brahms-Gymnasium

Anzeige
Die Laiendarsteller von „Die Rampe“ spielen die plattdeutsche Komödie „Wenn Mannslüüd Utgang hebbt...“ Foto: Die Rampe

Volksspielbühne „Die Rampe“ zeigt am 9. April Komödie

Bramfeld Aufgrund der Umbaumaßnahmen im Brakula hat die Volksspielbühne „Die Rampe“ e. V. ein Ausweichquartier im Johannes-Brahms-Gymnasium, Höhnkoppelort 24, bezogen. Dort wurde schon seit Wochen fleißig geprobt: Die Premiere „Wenn Mannslüüd Utgang hebbt …“ – eine Komödie in drei Akten von Erika E. Karg, Plattdeutsch von Gerd Meier – steht vor der Tür. Regie führt Anita Bast. Hugo, Alfons und Kurt planen den alljährlichen Ausflug ihrer Skatrunde. Dieses Jahr soll es aber nicht, wie sonst, nach Hintersteinbach in Südtirol gehen, sondern ins exotische Kenia. Da ihre Frauen nach dem letzten Ausflug in das „Kaff“ Hintersteinbach die Nase voll haben, wollen sie nie wieder mit. Die Männer sehen daher keine Notwendigkeit, ihre Frauen vom neuen Reiseziel zu unterrichten. Also gibt es ein heimliches Treffen in dem Schrebergarten von Hugo und dann ab per „Last Minute“ nach Kenia. Und die Frauen merken wirklich nichts? Es wird recht lebhaft im Garten von Hugo: Ein Landstreicher und Dieb, der nachts in den Kleingärten Gemüse klaut, betritt die Bühne. Und was wird mit der Reise nach Kenia? Die Zuschauer werden es erfahren. (wb)

Sonnabend, 9. April, 16 Uhr, Aula der Schule Johannes-Brahms-Gymnasium, Höhnkoppelort 24, Kartenreservierung: 040/64 21 700 oder auch telefonische Vorbestellung bei der Geschäftsstelle der V.B. „Die Rampe“ e.V. , 040/61 25 06 oder per E-Mail an arno_bast@web.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige