Anbau des Ärztehauses

Anzeige
Am Öjendorfer Damm entstehen 500 Quadratmeter neue Praxisfläche. Foto: Glitz

Jenfeld bekommt eine bessere medizinische Versorgung

Von Rainer Glitz
Jenfeld. Arbeiter haben ein Gerüst am Ärztehaus in Jenfeld aufgebaut, mehr ist vom Öjendorfer Damm aus noch nicht zu sehen. Doch hinter dem Haus ist bereits eine Baustelle eingerichtet. Dort steht ein Kran, Stahlträger liegen auf dem Parkplatz und ein kleiner Bagger hat bereits ein großes Loch gegraben. Hier soll ein Fahrstuhl entstehen, mit dem künftig auch liegende und gehbehinderte Patienten transportiert werden können. Doch der neue, zweite Aufzug ist nur der Anfang des gerade begonnenen Ausbaus. Beide Gebäudeteile werden jeweils um ein komplettes, weiteres Stockwerk auf drei bzw. vier Geschosse aufgestockt. „Wir werden durch die Stahlrahmenbauweise in drei Monaten fertig sein“, verspricht Bauherr Ulf Haverland, der auch die Apotheke im Erdgeschoss betreibt. Bis Ende dieses Jahres sollen 500 Quadratmeter neue Praxisfläche bezugsfähig sein. Die Fassade des gesamten Ärztehauses soll neu und modern gestaltet werden. „Einzelne Praxen haben künftig keine Chance mehr, wir brauchen große Ärztezentren“, sagt der 45-Jährige Haverland. Deshalb müsse ausgebaut werden, auch um für die Menschen in Jenfeld eine komplette medizinische Versorgung im Stadtteil zu gewährleisten. Zwölf Ärzte haben bislang ihre Praxen am Öjendorfer Damm: Zwei Internisten, ein Augenarzt, ein Orthopäde, ein Hautarzt, eine Kinderärztin, zwei Psychiater, drei Zahnärzte und ein Gynäkologe. Drei neue Praxen kommen Ende des Jahres dazu. Einen ersten Vertragsabschluss gibt es bereits vermelden: Die Unfallchirurgische Praxis zieht vom Dach des Jenfelder Einkaufszentrums ins oberste Stockwerk des Ärztehauses schräg gegenüber. Im vorderen Bereich an der Bushaltestelle wird es durch die Bauarbeiten übrigens keine Beeinträchtigungen geben. Anfang des kommenden Jahres ist dann eine zünftige Einweihungsparty geplant, verspricht Haverland, der aus einer alten Apothekerfamilie stammt und selbst in Jenfeld aufgewachsen ist. Mit rund 2.000 Quadratmetern Praxisfläche soll das Ärztehaus dann eines der größten im Hamburger Osten sein.
Doch das ist noch nicht das Ende der Erweiterung: Langfristig soll das Haus neben dem dann aufgestockten Gebäude abgerissen werden. Dann könnte das Ärztehaus in einigen Jahren noch einmal zur Seite ausgebaut werden. (rg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige