Autoren zu Besuch in Hamburg

Anzeige
Kinderbuchautor und Liedermacher Wolfram Eicke sang mit den Kindern Foto:kg

Wolfram Eicke („Der kleine Tag“) im Alten Teichweg

Hamburg. KinderbuchautorWolfram Eicke („Der kleine Tag“) war aus Scharbeutz angereist. Er und sieben weitere Autoren hatten sich zum Tag des Buches für die Schüler am Alten Teichweg Zeit genommen, lasen vor, erzählten aus ihrem Alltag als Schriftsteller und davon, wie sie auf die Ideen für ihre Geschichten kommen. „Ich schreibe oft an einem kleinen Tisch, den ich direkt am Strand aufstelle, zuerst einmal Stichworte in mein schwarzes Notizbuch“, erklärte Wolfram Eicke, der bei den Kindern besonders wegen seiner lustigen Gitarrenauftritte beliebt ist. Und da ging es auch schon los: Auch die wenigen, die gerade noch etwas gelangweilt auf den Stühle herumsaßen, waren nach wenigen Minuten in den Bann des Schriftstellers und Liedermachers gezogen und sangen begeistert mit von dem Schokokuss, in dem die Nase stecken bleibt, als der Bus so heftig bremsen muss. Während Tobias Krejtschi aus seinem Buch „Die Sache mit der Nummer acht“ von den Schlafschafen erzählt und wie es dazu kam, dass ein Wolf in die Herde geriet, lässt Franziska Biermann die Schüler schon die Bilder ihres nächsten Buches sehen und lädt sie selber zu kleinen Illustrationen ein. (kg)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige