Bässe für den guten Zweck in Hamburg

Anzeige
Die Rostov Don KosakenFoto: wb

Benefizkonzert: „Rostov Don Kosaken“ gastieren in der Parkresidenz

Von Cetin Yaman
Hamburg. Ein ganz sicher beeindruckendes Konzert erwartet die Rahlstedter am 26. November in der Parkresidenz Rahlstedt. Acht stimmgewaltige Herren werden die Wände des Theaters zwar hoffentlich nicht zum Zittern, aber die Zuhörer zum wohligen Beben bringen. Zu den legendären Gesangsleistungen der Don Kosaken muss man eigentlich nicht mehr viel hinzufügen: Sie decken locker mehrere Oktaven ab und gehen stimmlich so tief hunter wie nur wenige. Ihre Bässe und klaren Tenöre überzeugen nicht nur durch die Kraft des gesamten Chores, sondern auch durch die begeisternden Auftritte der Solisten. Das Besondere an ihrer Musik, ist der tiefe Glaube, aber auch der unbändige Freiheitswille. Dies alles kann Direktor Markus Berns bestätigen, denn die Rostov Don Kosaken waren schon einmal zu Gast in der Parkresidenz: „Der Auftritt stieß damals auf ein begeistertes Echo.“

Die Einnahmen aus der Veranstaltung gehen zu Gunsten des Vereins zur Förderung Rahlstedter Kinder und Jugendlicher (FRKJ e.V.), der in diesem Jahr sein 15-jähriges Bestehen feiert. Gegründet wurde der Verein 1999 von Alphart Schulze, der mit weiteren sechs Rahlstedter Persönlichkeiten etwas für die jungen Menschen im Stadtteil tun wollte. „Es war deutlich erkennbar, dass es einen großen Bedarf nach Hilfe und Unterstützung in Rahlstedt gab. Das hat sich bis heute nicht geändert“, sagt Rüdiger Schulze, der in diesem Jahr von seinem Vater den Vorsitz im Verein übernahm.

Verein erhielt Sozialpreis Der FRKJ generierte bisher ein Spendenvolumen von über 100.000 Euro. Damit wurden verschiedene Aktivitäten für junge Menschen im sportlichen, sozialen und kulturellen Bereich gefördert. Sei es die Unterstützung im Musikunterricht oder Kindertheater, Einrichtung von Lesestuben, Anschaffung von kindgerechten Spielgeräten, Gewaltpräventionskursen oder Naturschutzaktivitäten, der FRKJ war zur Stelle. So haben davon schon die Schulen in der Charlottenburger Straße oder Am Sooren davon profitiert. 2011 erhielt der Verein für sein Engagement den Sozialpreis der Bezirksversammlung Wandsbek verliehen.

Gutes tun für die Jugend

Rüdiger Schulze freut sich auf den Auftritt der Rostov Don Kosaken: „Es wird bestimmt ein herrlicher Abend werden, aber noch wichtiger ist für uns, dass wir mit den Einnahmen wieder viel Gutes tun können.“ Die Rostov Don Kosaken kommen auf Einladung von Eva Maria-Greve und Waltraut Lange-Greve, den Gesellschafterinnen der Parkresidenz Greve & Co. und Schirmherrinnen des Benefizkonzerts.

Mittwoch, 26. November, 19 Uhr, Karten: 12 Euro im Vorverkauf in der Parkresidenz Rahlstedt (Rahlstedter Straße 29) oder unter Tel.: 673 730
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige