Baustelle am Hauptbahnhof - das ändert sich für Metronom-Passagiere

Anzeige

Bis 13. April wird an Weichen gebuddelt. Was der HVV den Fahrgästen rät

Ab dem kommenden Sonnabend werden im Bereich des Hamburger Hauptbahnhofs weitere Weichen erneuert. Die Arbeiten enden am Sonntag, 13. April, wie der HVV mitteilt.

Ärger für Passagiere ist programmiert: In dieser Zeit können viele Metronom-Züge den Hauptbahnhof nicht anfahren und beginnen beziehungsweise enden in Harburg.

Was Passagiere jetzt wissen sollten:
· Metronom-Fahrgäste mit Fahrtziel Hamburg Hauptbahnhof, deren Züge bereits in Harburg enden, können dort während der gesamten Bauzeit ohne Zuschlag in die Fernverkehrszüge der Deutschen Bahn (IC/ICE) umsteigen.
Das S-Bahn-Angebot auf der Strecke Harburg-Hauptbahnhof wird in beiden Richtungen punktuell verstärkt.

Darüber hinaus enden und beginnen zahlreiche Regionalzüge in Hamburg-Altona beziehungsweise in Bergedorf statt am Hauptbahnhof. Reisenden stehen jeweils die Züge der S-Bahn zur Verfügung.

Die Fahrgäste werden ausführlich informiert. In den Metronom-Zügen sowie in den Service- und Reisezentren liegen spezielle Pläne aus. Diese Pläne sowie weitere detaillierte Auskünfte zu einzelnen Zügen sind außerdem hier zu finden.

Aktuelle Fahrplanauskünfte gibt es auch unter Telefon 040 / 19449 und auf der HVV-App. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige