„Begegnungszentrum steht jedem offen“

Anzeige
Karin Kaiser konnte bei der Eröffnungsfeier Mitarbeiter und Gäste aus der Rahlstedter Politik begrüßen. Foto: güb
Hamburg. In der Ladenzeile neben dem Neubau der Rahl-
stedt Arkaden ist vor kurzem ein neues Begegnungszentrum eröffnet worden. „Unser Begegnungszentrum steht jedem offen“, sagt Karin Kaiser, die mit ihrem sozialen Dienst Träger der Einrichtung ist.
Im Begegnungszentrum gibt es offene Aktivitäten sowie Kommunikations- und Kontaktmöglichkeiten für Menschen aus Rahlstedt und der Umgebung. Vielfältige Gruppenangebote und Veranstaltungen werden dazu beitragen, soziale Kontakte zu fördern. Innerhalb der Öffnungszeiten ist immer ein Ansprechpartner vor Ort, der für Fragen und Probleme der Menschen ein offenes Ohr hat und der weiß, wie geholfen werden kann“, sagte Karin Kaiser. Seit über 22 Jahren ist sie mit ihrem sozialen Dienst schon in Rahlstedt tätig. „Wir unterstützen Menschen und bieten Leistungen der ambulanten Pflege, der Eingliederungshilfe sowie der Kinder- und Jugendhilfe an“, fügt sie hinzu. „Es ist für die soziale Arbeit im Stadtteil Rahlstedt ein wichtiger Schritt, dass so eine Begegnungsstätte geschaffen worden ist. Im Zuge der Umstrukturierung in der ambulanten Sozialpsychiatrie können hier beispielsweise Menschen mit Behinderungen und mit Problemen bei der Eingliederung Hilfe finden“, sagte Dr. Friederike Föcking, Rahl-
stedter CDU-Bürgerschaftsabgeordnete und Gast bei der Eröffnungsfeier im neuen Begegnungszentrum. (güb)

Info: Das Begegnungszentrum an der Rahlstedter Bahnhofstraße 2 d, , Telefon 040- 677 94 40, ist montags und donnerstags von 9 bis 17.30 Uhr und dienstags, mittwochs und freitags von 9 bis 16 Uhr geöffnet
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige