Bekassinenau-Schüler laufen für Waisenhaus

Anzeige
Voll motiviert: Die Schüler aus der Bekassinenau vor dem Start zum Sponsorenlauf Foto: wb

Das Geld der Kinder aus Oldenfelde geht nach Tansania

Oldenfelde Zum Ende einer fröhlichen Feierstunde in der randvollen Pausenhalle der Schule Bekassinenau überreichte Schulleiterin Ellen Peters einen Scheck in Höhe von 3.583,52 Euro an Lehrerin Nadine Wulf. Sie ist Vorsitzende des „Elimu e.V. –Verein zur Unterstützung und Förderung von Kindern in Tansania“. In einer Diashow hatte Nadine Wulf den Schülern das schwierige Leben von tansanischen Schülern gezeigt: keine akzeptablen Schulräume, einseitige Nahrungsmittel, die zu gesundheitlichen Belastungen führen, Spielen und Kicken auf ungepflegten, staubigen Flächen. Und sie zeigte den Kindern Bilder von dem neuen Waisenhaus, das der Verein „Elimu – Verein zur Förderung von Kindern in Tansania“ in dem kleinen tansanischen Dorf Miono für etwa fünf bis sechs Kinder derzeit baut. Nadine Wulf begleitet das Projekt, war im Sommer bei der Grundsteinlegung dabei. Der Bau schritt schnell voran, so dass am Ende ihrer fünfwöchigen Reise der Rohbau sogar fast fertig war. Die Kinder an der Schule Bekassinenau waren nach ihrem Afrikavortrag hoch motiviert, einen Beitrag zu leisten und durch den Sponsorenlauf den Bau des Daches für das Waisenheim mit zu ermöglichen. Das Dach soll bis Ende des Jahres fertiggestellt werden, so dass im nächsten Jahr die ersten Waisenkinder einziehen können. Ende September gingen die Bekassinenau-Schüler an den Start, liefen Runde um Runde und sammelten so Euro um Euro. Am Ende stand die stolze Summe von 5.119.32 Euro auf dem Zettel.

30 Prozent für den Förderverein


„Davon gehen 70 Prozent an den Verein Elimu, die restlichen 30 Prozent an unseren eigenen Förderverein. Die Schüler wollen auch das Gefühl haben, dass sie für sich gelaufen sind“, sagt Schulleiterin Ellen Peters.Sie überreichte der Vorsitzenden des Fördervereins der Schule Bekassinenau, Angela Wackernagel, einen entsprechenden Scheck. Für die 1538,80 Euro sollen neue Spielgeräte für die Schüler angeschafft werden. (rdm)

Info:


Der etwa 10 Jahre alte Verein Elimu – zu deutsch Bildung – ist ein kleiner Verein mit Mitgliedern aus Hamburg und Lübeck. Bisher war ein Waisenhaus in Chipole Schwerpunkt seiner Unterstützung. Als eine afrikanische Freundin von Nadine Wulf dem Verein ein Grundstück in Miono schenkte, entstand der Plan, ein Waisenhaus zu bauen. Langfristig soll auf dem etwa ein Hektar großen Grundstück ein kleines Dorf mit kleinen Familienhäusern entstehen. Ausführlich unter www.elimu-ev.de
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige