„Besser abschneiden als im Vorjahr“

Anzeige
Mit diesem Kader peilt der Farmsener TV einen Platz in der oberen Tabellenregion an Fotos: Thomas Hoyer
 
Fußball-Abteilungsleiter Ulf Pfützenreuter ist zuversichtlich, dass es in dieser Saison bergauf geht

Neuer Trainer beim Farmsener TV will mit Mannschaft oberes Tabellendrittel erreichen

Von Thomas Hoyer
Hamburg. Die Kicker des Fußball-Kreisligisten Farmsener TV kommen langsam besser in Fahrt, nachdem es in den ersten Testspielen nicht besonders gut gelaufen war. Das zeigte die Mannschaft am vergangenen Sonnabend mit einem Sieg beim Vorbereitungsturnier des TSV Wandsetal.
Nach der letzten Serie, die man am Ende mit einem gerade noch akzeptablen zehnten Platz abgeschlossen hatte, verließen zwar einige Spieler den Verein, doch befanden sich darunter keine Leistungsträger, sodass die Abgänge aus sportlicher Sicht keine Schwächung bedeuten. Neu in den vorläufigen Kader rückten eine Reihe von Kickern, wobei Trainer Henrik Voigt sich vorbehält, das derzeitige Aufgebot noch etwas zu verkleinern.

Findungsphase

„Wir befanden uns bisher in der Findungsphase“, erklärt der 43-jährige neue Coach, der in den vergangenen Jahren den SV Hamwarde, den FSV Geesthacht und den SV Altengamme in der Kreisliga beziehungsweise Bezirksliga trainierte. „Zu unserem Vorbereitungsprogramm gehören zehn Partien, in denen ich mir als
neuer Trainer von allen Spielern erst einmal ein Bild machen
musste.“

Neuer Trainerstab

Vieles von dem, was Henrik Voigt bislang gesehen hat, gefällt ihm: „Ich habe insgesamt sehr positive Eindrücke.“ Das gilt zum Beispiel auch für Michael Möller und Florian Maaßmann, zwei neue junge Spieler. In guter Verfassung präsentierte sich sein Team im Endspiel des Wandsetal-Cups, als man die Gastgeber mit 6:1 bezwang. Dabei gelang Christian Kramer, der einen Tag zuvor 29 Jahre alt geworden war, ein Hattrick. „Wir haben aber nicht nur einige sehr gute Zugänge, sondern auch mit Henrik Voigt und Jan Dreßler einen neuen Trainerstab, der bei mir eine Menge Hoffnungen geweckt hat“, sagt Ulf Pfützenreuter, Fußball-Abteilungsleiter des FTV. „Zudem konnten wir Aljoscha Theel als neuen Betreuer gewinnen. Ich bin daher zuversichtlich, dass wir wesentlich besser abschneiden als in der letzten Saison. Die Mannschaft braucht sich vor keinem zu verstecken.“
Erster Pflichtspielgegner des FTV ist an diesem Sonntag (27.7.), im Pokal der Landesligist SC Sperber (13 Uhr, Berner Heerweg). Zum Saisonauftakt empfangen die Farmsener die „Zweite“ des SC Poppenbüttel. Es folgen Duvenstedter SV (a), Glashütter SV II (h) und HSV IV (a).
„Trotz des schweren Auftaktprogramms ist es unser Ziel, nach zehn Spielen im oberen Tabellendrittel zu stehen“, so Trainer Voigt. „Dann muss man sehen, ob sogar ein Spitzenplatz möglich ist.“


Personalien:
Zugänge
Torben Bohnhoff, Dirk Kappmeyer (beide SV Hamwarde), Nils Zimmermann (SC Wentorf),
Martin Küffner (DuWo 08), Michael Möller (SC Concordia II), Christian Kramer, Dennis Kindsvater, (alle eigene 2.Liga), Florian Maaßmann (eigene A-Jun.);
Abgänge
Jan Dreßler Torwarttrainer eigene 1.Herren), Sascha Ehmk, Lars Nitschmann (beide eigene 2. Herren), Marcel Westfehling, Martin Zmuda, Patrick Behrendt, Ufuk Yenice, Kerem Ocak (alle unbekannt).

Das Aufgebot 2014/ 15
TOR:
Karsten Wolter, Torben Bohnhoff;
ABWEHR:
Patrick Osowski, Nils Zimmermann, Daan Büchner, Marco Hartlev, Claas Strecker;
MITTELFELD:
Christian Kramer, Martin Küffner, Dirk Kappmeyer, Emmanuel Ofei, Ajnur
Begic, Sammy Ben Abdallah, André Buchner, Thomas Bankiewicz, Torben Exner, Marco Hansen, Lars Hartlev, André Hartlev, André Salostowitz, Vasilios Pavlantis;
ANGRIFF:
Florian Maaßmann, Dennis Kindsvater, Michael Möller, Timo Blaschke, Dennis Nebel, Dennis Wagner.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige