Besuch im Rathaus

Anzeige
Politik ist gar nicht so langweilig – Keren Amprapwum, Alicia Morgenrot, Astrid Hennies und Paula Starke vor dem Hamburger Rathaus (v.l.n.r.) Foto: rg

Schülerinnen zu Gast bei der SPD-Bürgerschaftsfraktion

Von Rainer Glitz
Rahlstedt
„Es gibt immer noch zu wenig Frauen in der Politik“, sagt die neu gewählte SPD-Abgeordnete Astrid Hennies. Deshalb sei sie beim Girls´ Day dabei, um fünf Mädchen aus Rahlstedt und Bramfeld die Berufsbilder im Bereich der Politik näher zu bringen. „Ich freue mich, dass Ihr Interesse habt“, begrüßt die Meiendorferin die Siebt- und Achtklässlerinnen der Stadtteilschule Alt-Rahlstedt, der Stadtteilschule Oldenfelde und des Gymnasiums Osterbek im Rathaus. „Ich konnte mir nicht vorstellen, wie Politiker so arbeiten“, sagt Paula Starke. Das sei spannender als gedacht, pflichten ihr auch die anderen Schülerinnen bei.
Mehr als 30 Mädchen hat die SPD-Fraktion an diesem Tag eingeladen. Sie dürfen das Rathaus besichtigen und sogar einmal selbst auf einem Abgeordnetenplatz im Plenum sitzen. Und sie erfahren, dass hier nicht nur Abgeordnete arbeiten, sondern auch deren Mitarbeiter. Auch der Bereich Öffentlichkeitsarbeit ist in der Hamburger Landespolitik wichtig. „Es fällt einem etwas auf, man setzt sich für eine Idee ein und versucht, Mehrheiten zu finden“, erklärt Astrid Hennies das Grundprinzip der Politik, während sie mit den Mädchen im Ratskeller Flammkuchen isst. So habe sie selbst sich am Anfang ihrer politischen Karriere für Fahrradständer am U-Bahnhof Berne eingesetzt.

Viel gelernt


Mit einer Einladung an die Schülerinnen, sich doch einmal eine der öffentlichen Sitzungen der Bürgerschaft anzusehen, verabschiedet sich die SPD-Abgeordnete Astrid Hennies. Sie muss zurück an ihren Arbeitsplatz im Bafög-Amt. Die Bürgerschaft ist schließlich ein Feierabend-Parlament. „Hier sitzen ganz normale Leute“, sagt Hennies. Auch diese Information nehmen die fünf Mädchen mit nach Hause. „Es hat sich auf jeden Fall gelohnt“, sagen sie unisono. Auch im nächsten Jahr soll es einen Girls’ Day im Rathaus geben.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige