Bezirk Wandsbek: Mehr Ampeln nachts abschalten

Anzeige

CDU hofft auf Vorschläge

Wandsbek Die Situation kennt wohl jeder Autofahrer: Es ist mitten in der Nacht, und man steht mit seinem Wagen minutenlang vor einer roten Ampel, obwohl sich kein Verkehrsteilnehmer nähert. Völlig unnötig, noch dazu umweltschädlich meinen die CDU-Bezirksabgeordneten Sandro Kappe und Axel Kukuk. Sie wollen, dass im Bezirk Wandsbek nachts zwischen 23 Uhr und 5 Uhr mehr Ampelanlagen abgeschaltet werden – bisher sind es 126. Nach Informationen der zuständigen Senatsbehörde gibt es in Hamburg rund 1750 „Lichtsignalanlagen“, im Bezirk Wandsbek sind es 208 plus 140 Fußgängerampeln. Für ihre Initiative bitten die Kommunalpolitiker um Unterstützung aus der Bevölkerung: „Nennen Sie Ampeln im Bezirk Wandsbek, die Ihrer Meinung nach nachts ausgeschaltet werden können!“ (tel)

Vorschläge nimmt die CDU-Bezirksfraktion, Wandsbeker Königstraße 66, 22041 Hamburg, schriftlich, per Telefon 68 37 15 oder Mail: info@cdu-fraktion-wandsbek.de entgegen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige