Boule-Premiere am Fritz-Flinte-Ring

Anzeige
Goswin Luksch (r.) beim Wurf. Bernd Jungblut schaut interessiert zu Foto: tel

Torsten Prietz erklärt Anfängern in Bramfeld die Grundregeln des Spiels

Bramfeld Die Boule-Bahn war zwar noch nicht ganz fertig. Aber für ein kleines Spielchen mit den silbernen Kugeln unter schattigen Bäumen reichte es schon: Vorigen Mittwoch trafen sich erstmals Freunde des urfranzösischen Spiels neben dem Kiosk am Fritz-Flinte-Ring 22b. Die Projektmanagementgesellschaft „ProQuartier“ hatte eigens den mehrfachen ehemaligen Deutschen Einzel- und Mannschaftsmeister in der Boule-Variante „Pétanque“, Torsten Prietz (49) eingeladen, um den überwiegend vertretenen Anfängern die Grundregeln des Spiels beizubringen. „Das mache ich nebenbei seit 15 Jahren. Mit Boule kann man viele Leute aus ihren Häusern locken“, erklärte der Stader. Prietz selbst hat Boule auf einer Urlaubsreise 1989 auf Korsika kennengelernt. „Da hat mich schnell das Virus gepackt.“ Im Hauptberuf fährt er als Expeditionsleiter für Hapag Lloyd auf der MS Bremen zum Amazonas oder in die Antarktis. Auf dem noch provisorischen Spielfeld traf Prietz aber nicht nur absolute Laien. Bernd Jungblut (64) und Ehefrau Monika brachten gleich ihren eigenen Kugelsatz mit: „Wir spielen seit zwei Jahren beim Hamburger Rugby-Club Boule - auch Turniere. Trainiert wird häufig im Stadtpark.“ Jungblut: „Wer mitmachen möchte, kann sich unter Telefon 226 05 999 anmelden.“ Die Jungbluts lieferten sich ein spannendes Match mit Wilfried Ring (55) und Nicolas Schroeder (54) von „ProQuartier“, Goswin Luksch (61) vom Stadtteilbeirat und weiteren Anwohnern. Der gehbehinderte Luksch zeigte sich ganz begeistert: „Die Boule-Bahn ist ein langgehegter Wunsch des Stadtteilbeirats. Ich finde es großartig und kann selbst mit meiner Behinderung noch mitmachen.“ Weitere Feinheiten des Boule-Sports vermittelt Prietz am 2., 8., 15. und 22. Juni, jeweils ab 18.30 Uhr an gleicher Stelle. Bis dahin sollte die Boule-Bahn auch vollständig fertiggestellt sein. (tel)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige