Bramfelder Wunschbaum erfolgreich „geplündert“

Anzeige
Packten den Gabentisch voll (v. l.): Stefanie Erdmann (Marktplatz Galerie), Weihnachtsmann Harry Prehn (81, mit echtem Bart) und Büdl-Mitarbeiter/in Rosemarie Mahnke (92), Ismail Caliskan (54), Irmtraut Richey (77), Angela Bulut (54) und Gitti Dießelmeier (72) Foto: tel

Büdl-Helfer überreichten Geschenke an Hamburgs Kinder. Alle Wünsche fanden einen Spender

Von Michael Hertel
Bramfeld
Adoney (5) hat sich vom Weihnachtsmann ein Feuerwehrauto gewünscht, Amely (3) einen CD-Player, um damit ihre geliebten Kinderlieder spielen zu können. Die andere Ameli (3) hoffte auf Anziehsachen für ihr Baby Born. Alle drei kriegen von Gitti Dießelmeier (72) große Pakete in die Hand gedrückt. Beim Büdl Steilshoop am Fritz-Flinte-Ring 22a war wieder Bescherung zur Weihnachtszeit. Wo sonst jede Woche dienstags und mittwochs Lebensmittel der Hamburger Tafel an über 300 Haushalte mit mehr als 700 Bedürftigen (darunter etwa 170 Kinder) ausgegeben werden, waren kurz vor Heiligabend die Kleinen erste Adressaten. Die „Wunschbaum“-Aktion war vom früheren Center-Manager der Marktplatz Galerie, Jürgen Brunke, für Steilshoop ins Leben gerufen worden und wird von seinem Nachfolger Dennis Hartung-Mallon mit Freude fortgesetzt (das Wochenblatt berichtete).

Alles Wünsche erfüllt

Auch in diesem Jahr stand der Wunschbaum wieder zweieinhalb Wochen an der Herthastraße: Alle Büdl-Kinder bis 14 Jahre durften einen Wunsch (höchstens 25 Euro) an den Baum heften. Anschließend „plünderten“ die Center-Kunden den Baum. „Viele Kunden waren gerührt – einige haben sogar Tränen vergossen“, schildert Stefanie Erdmann (45) vom Center-Management die Reaktion auf die Wunschbaum-Aktion. Weihnachtlich verpackt wurden die mehr als 170 Pakete bei Stefanie Erdmann abgeliefert. Unter den anonymen Weihnachtsmännern sind nicht nur viele Einzelkunden sondern beispielsweise auch die Stadtteil-Initiative „Du bist Bramfeld“ und der Otto-Versand. Und rechtzeitig vor dem Fest überreichten die ehrenamtlichen Büdl-Helfer um Irmtraud Richey (77), Angela Bulut (54) und Ismail Caliskan (54) die Wunschpakete an die Kleinen. Nicht ein einziger Wunsch war am Baum hängen geblieben.

Lesen Sie auch: Geschenk-Spenden für Hamburger Kinder
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige