Bürgerbefragung

Anzeige
Bürgermeister Thomas Schreitmüller (Bildmitte) und der amtierende Bürgervorsteher Friedrich-Wilhelm Tehge bedankten sich stellvertretend für alle bei Inga von Schulzendorff für die Teilnahme an der Bürgerbefragung. Foto: zz
Barsbüttel. Fast ein Viertel aller Barsbütteler machten mit. Die Bürger von Barsbüttel wollen mitreden und mitgestalten. Und dazu hatten sie bei der von der Gemeinde durchgeführten Bürgerumfrage Gelegenheit, die von fast einem Viertel auch genutzt wurde. 1251 (=23 Prozent) der angeschriebenen 5.413 Haushalte schickten die ihnen zugesandten Fragebögen zurück. Das Ergebnis in Kurzform: Die Bürger wünschen sich mehr Busverbindungen, mehr Einkaufsmöglichkeiten, mehr Sicherheit auf der Straße durch mehr Polizei und mehr Gastronomie. Als Positiv bewerteten die Barsbütteler die gute Anbindung an das überörtliche Straßennetz, die ärztliche Versorgung sowie die Grünanlagen und Naherholungsmöglichkeiten. Am 14. November wird es eine Einwohnerversammlung geben, bei der die Ergebnisse vorgestellt werden und welche Konsequenzen die Politik und die Verwaltung daraus ziehen wird. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige