CDU ist für Rathaus-Sanierung

Anzeige
Die Sanierung des Rathauses ist in der Gemeinde Barsbüttel ein „heißes Thema“. Foto: ZZ
Barsbüttel. Die CDU-Fraktion der Gemeindevertretung Barsbüttel hat sich auf ihrer letzten Sitzung nach ausführlicher Debatte einstimmig für eine Sanierung des Rathauses ausgesprochen.
Brandschutz deutlich günstiger als erwartet
Das von dem Architekten vorgestellte Brandschutzkonzept sieht den Einbau einer Brandmeldeanlage vor und ist mit knapp einer Million Euro deutlich günstiger als die seitens der Bauaufsicht des Kreises Stormarn lange Zeit geforderte teure Nachrüstung und Sanierung der Geschossdecken. Das hätte nach Aussage der CDU mehrere Millionen Euro gekostet. Weitere Kosten für unbedingt notwendige Reparaturen von Dach und Heizung, sowie eine bessere Dämmung und weitere Renovierungen wären noch hinzugekommen.
„Barsbüttel hätte sich diesen langen Weg sowie den Bürger-entscheid wohl sparen können, wenn uns die Fachleute schon früher gesagt hätten, dass auch der Einbau einer Brandmeldeanlage als kostengünstige Lösung möglich wäre. Wir freuen uns nun jedoch, dass die Brandschutzsanierung deutlich günstiger durchgeführt werden kann, als bis vor kurzem berechnet“, sagte der Fraktionsvorsitzende Christian Ebke.
Die Kosten für einen Neubau am geplanten Nahversorgungszentrum (NVZ) würden laut Verwaltung mindestens fünf Millionen Euro betragen, eine Mietlösung wird mit mindestens 250.000 Euro pro Jahr (Kaltmiete) angegeben. Das hatte eine Anfrage der Union bei dem Investor des NVZ, ergeben. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige