Chancen für Wandsbek

Anzeige
Holger Gnekow (l., City Wandsbek), Hans-Jörg Schmidt-Trenz, Geschäftsführer der Handelskammer Hamburg und Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff (r.) beim EmpfangFoto: mt

Ausblick auf 2014 beim Empfang von City Wandsbek

Wandsbek. Schnittchen, Sekt und einen Ausblick auf 2014 – beim Neujahrsempfang vom Verein City Wandsbek zeigten sich Bezirksamtsleiter und Vertreter der Wirtschaft optimistisch. Der Verein vertritt die Interessen von Einzelhändlern im Zentrum Wandsbeks.
Vorsitzender Holger Gnekow und Hans-Jörg Schmidt-Trenz, Geschäftsführer der Handelskammer Hamburg, lobten Projekte, wie den Wohnungsbau im Brauhhausviertel, das College-Quartier an der Hammer Straße und die Fortführung des BID (Business Improvement District) im Sommer. „Diese Projekte verschönern das „Tor zu Wandsbek“ und machen den Bezirk attraktiv für junge Menschen“, sagt Schmidt-Trenz. Gnekow richtete sich gleich zu Beginn des Empfangs an die Bezirksverwaltung und bat um Unterstützung bei der Entwicklung des Quartiers. „Wir brauchen keinen Autobahndeckel oder eine Gartenschau, aber als Bezirk mit den meisten Einwohnern stehen wir auch vor besonderen Herausforderungen“, sagte Gnekow. „Die Aufnahme weiterer Flüchtlinge wird das dominierende Thema im neuen Jahr sein“, sagte Bezirks-
amtsleiter Thomas Ritzenhoff. Dem pflichtete auch Julian Georg, Fraktionsvorsitzender der Linken in Wandsbek, einer der rund 40 Gäste bei. Ritzenhoff freut sich auf den Halbmarathon (siehe S. 1 und 3), der im September in Wandsbek stattfindet: „Es hat lange gedauert, ein überregionales Sportereignis nach Wandsbek zu holen. Ich hoffe, die Wandsbeker nehmen den Halbmarathon gut an.“ Er wünscht sich, dass Wandsbek in Zukunft bei Standortentscheidungen öfter miteinbezogen wird. „Wandsbek ist ein schlafender Riese“, sagte Ritzenhoff vor Vertretern Wandsbeker Verbände und Vereine. (mt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige