Das obere Tabellendrittel im Visier

Anzeige
Mit zwei Siegen und einer Niederlage startete Bezirksligaabsteiger SV Tonndorf-Lohe in die Saison

Kreisligakicker des SV Tonndorf-Lohe verbessert sich nach Sieg über SC Hamm auf den 5. Platz

Von Thomas Hoyer
Tonndorf. Die Kreisligakicker des SV Tonndorf-Lohe nehmen langsam Fahrt auf. Mit einem überraschend glatten 6:0-Erfolg über den bisherigen Tabellenführer SC Hamm 02 verbesserte sich der SV Tonndorf-Lohe auf den fünften Platz der Staffel 4.
Der Gegner kam zwar mit der Empfehlung eines 8:0-Sieges über den ASV Hamburg an die Küperkoppel, doch davon ließen sich die Tonndorfer nicht beeindrucken. Das Team von Trainer Andreas Goldau war von Beginn an voll da. Mit einem direkt verwandelten Freistoß brachte Marcel Loitz die Tonndorfer in der 24. Minute in Führung. Benjamin Japp verwertete einen Steilpass von Mobeen Nawibi zum 2:0 (38.). Nach dem wiederum von Japp erzielten dritten Treffer (69.) zeigte der Gegner Auflösungserscheinungen. Marcel Mein erhöhte auf 4:0 (78.). Obwohl Mein unmittelbar nach seinem Treffer wegen versuchten Nachtretens Rot sah, ging das muntere Torschießen weiter. Marvin Fischer und Martin Stellmach erhöhten auf 6:0 (80., 90.).
Im Kader des SV Tonndorf-Lohe stehen neun neue Spieler, darunter sechs Kicker aus der eigenen „Zweiten“. Eine echte Verstärkung dürfte Angreifer Japp sein, der nach halbjähriger Pause immer besser in Schwung kommt. Neuer Torwart ist Kevin Murschall, in der letzten Serie Ersatzkeeper beim Oberligaabsteiger Bergedorf 85. Die Tonndorfer starteten mit einem 3:0-Sieg über den ASV Hamburg durch Tore von Ebensen, Dennis Wahler und Farbin Faraz in die neue Saison, wobei das Team vor allem in der zweiten Halbzeit überzeugen konnte und durchaus höher hätte gewinnen können. Es folgte eine völlig unnötige Niederlage gegen Billstedt/ Horn. In der ersten Halbzeit dominierten die Tonndorfer die Partie, vergaben aber durch Japp, Wahler und Mobeen Nawibi beste Einschussmöglichkeiten. Statt klar in Führung zu gehen, handelte sich das Team n kurz vor der Pause das 0:1 ein. Zwar sorgte Marcel Loitz nach einer Stunde mit einem verwandelten Foulelfmeter für den Ausgleich, doch fast postwendend gelang dem Gegner das 2:1. Eine Viertelstunde vor Schluss vergab Farbin Faraz die größte Chance zum erneuten Ausgleich, als er mit einem Strafstoß am gegnerischen Keeper scheiterte. Auch nach dem 1:3 (79.) gaben die Tonndorfer nicht auf, doch wieder wurden klare Möglichkeiten vergeben. „Zumindest ein Unentschieden wäre verdient gewesen“, so Trainer Goldau. „Insgesamt sind wir aber auf einem guten Weg. Die Mannschaft wächst immer mehr zu einer Einheit zusammen. Es wird aber noch etwas dauern, bis alle unser neues System verinnerlicht haben. Dann sollten wir stark genug sein, um im oberen Tabellendrittel mitzumischen.“
Abgänge: Mathias Arendt (Rahlstedter SC/AH), Marcel Dorn (eigene AH), Björn Muchow (Farmsener TV/Alte Herren); Zugänge: Marco Ebensen, Sebastian Cordes, Benjamin Knoth, Martin Stellmach, Marcel Mein, Alen Omerovic (alle eigene 2. Liga), Kevin Murschall (Bergedorf 85), Benjamin Japp (reaktiviert), Marco Schultz (VSG Stapelfeld). Das Aufgebot 2013/ 2014: TOR: Kevin Murschall, Benjamin Knoth; ABWEHR: Edmund Berkoh, Andreas Evelt, Ernest Sander, Dennis Wahler, Martin Stellmach, Sebastian Cordes; MITTELFELD: Tarok Soltani, Farbin Faraz, Yanneck Jakob, Marcel Loitz, Marco Ebensen, Marcel Mein; ANGRIFF: Marvin Fischer, Benjamin Japp, Mobeen Nawabi, Alen Omerovic, Marco Schultz.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige