Daumendrücken für Mark Buchholz

Anzeige
Mark Buchholz aus Marienthal hat sich beim Scania Fahrerwettbewerb „Young European Truck Driver“ für das Finale, das am Wochenende in Koblenz stattfindet, qualifiziert. Darüber freut sich auch die Scania-Pressesprecherin Sieglinde Michaelis. Foto: zz
Marienthal. Am Wochenende 16. und 17. Juni findet in Koblenz das Finale des Scania Fahrerwettbewerbs „Young European Truck Driver“ statt. Etwa 1.500 junge Lkw-Fahrer, die alle nicht älter als 35 Jahre sein durften, hatten sich um die Teilnahme an dem Wettbewerb beworben. Ausgetragen wurden dann in vier deutschen Städten die Vorrunden, für die sich jeweils 20 Fahrerinnen und Fahrer im Vorfeld qualifiziert hatten. „Wir wissen, dass unter denjenigen Lkw-Fahrern, die in einen Unfall verwickelt sind, der Anteil der jungen Driver besonders hoch ist. Um diesen Personenkreis zu fördern und quasi nachzuschulen, haben wir uns zu diesen Wettbewerb ins Leben gerufen. Die Resonanz ist sehr positiv und wir freuen uns immer wieder über das große Interesse an dieser für die Fahrer nicht ganz leichten zweitägigen Veranstaltung“, sagte die Scania-Pressesprecherin Sieglinde Michaelis.Bei der Vorrunde am Wochenende auf dem Scania-Gelände in Billbrook konnte sich der einzige Hamburger Teilnehmer, Mark Buchholz aus Marienthal, für das Finale qualifizieren. Er kam auf den dritten Platz und freut sich nun darauf, dass er es überhaupt so weit geschafft hat. Denn die unterschiedlichen theoretischen und praktischen Aufgaben waren alles andere als leicht und nur von denjenigen, wie Mark Buchholz, zu meistern, die über das notwendige fahrerische Können und über das dazu notwendige theoretische Wissen verfügen. (zz)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige