Der neue Center-Chef

Anzeige
Freut sich über seine Aufgabe in Bramfeld: Dennis Hartung-Mallon ist neuer Centermanager in der Marktplatz Galerie Foto: ba

Dennis Hartung-Mallon über die aktuellen Pläne für die Marktplatz Galerie

Bramfeld Staffelstabübergabe in der Markplatz Galerie: Dennis Hartung-Mallon hat zum Jahreswechsel das Center-Management von Jürgen Brunke übernommen. Der 34-Jährige hatte zuvor vier Jahre das Tibarg Center in Niendorf, das sich wie die Marktplatz Galerie seit seiner Eröffnung im Management der Unternehmensgruppe Bruhn befindet, mit viel Engagement geleitet. Insbesondere durch seinen Einsatz für den Stadtteil und die Zukunft des Tibarg insgesamt hatte sich der gebürtige Hamburger in seinem alten Wirkungskreis einen Namen gemacht. Dies will Dennis Hartung-Mallon auch in Bramfeld „in guter Tradition weiterführen“. Denn für ihn ist die Marktplatz Galerie das „Herz von Bramfeld“. Wichtig sei für ihn, dass sich die Bramfelder mit ihrem Einkaufszentrum identifizieren können - und zwar alle Generationen. Das gelte nicht ausschließlich fürs Einkaufserlebnis, sondern auch für Veranstaltungen und Ausstellungen in der Marktplatz Galerie.

„Beste Ausgangslage“


Dass das Center, das zu 100 Prozent dem Familienunternehmen Bruhn gehört, in den vergangenen fünf Jahren im Stadtteil „angekommen“ sei, davon ist der gelernte Immobilienkaufmann überzeugt. Beweis seien die Zahlen: Im Durchschnitt besuchen über alle Verkaufstage des Jahres mittlerweile rund 15.000 Besucher die Marktplatz Galerie Bramfeld mit ihren rund 60 Shops (auf 19.500 Quadratmetern) - bei stetig steigenden Umsätzen. „Es ist die allerbeste Ausgangslage für eine weiter fortlaufend positive Entwicklung “, ist sich der 34-Jährige sicher - vor allem auch mit Blick in die Zukunft des Stadtteils: Die neu entstehenden Wohnungen im Bramfelder Dreieck, in direkter Nachbarschaft, bringen nicht nur neue Menschen in den Stadtteil, sondern auch Stammkundschaft. Und auch Projekte wie die U-Bahn-Anbindung nach Bramfeld in zehn Jahren deutet Hartung-Mallon als äußerst positives Zeichen. Was erwartet die Kunden? „Derzeit optimieren wir vor allem den Branchenmix“, sagt Hartung-Mallon. Dafür holt der neue Center-Chef mit der Unternehmensgruppe Bruhn neue Geschäfte ins Haus, die das vorhandene Angebot ergänzen oder aber „qualitativ und mit Alleinstellungsmerkmalen erweitern“, wie er betont. In der zweiten Jahreshälfte wird unter anderem das Bramfelder Traditionsunternehmen Hartfelder Marken und Qualitätsspielzeug unter Leitung der jungen Hartfelder Generation einziehen, das „Reformhaus Engelhardt“ und „Apanage“ kommen ebenfalls in die Marktplatz Galerie - und in Kürze eröffnet ein Spezialist im Bereich Home & Living einen seiner ersten Läden in Hamburg. „Eins für alle“ soll der neue Center-Slogan lauten und dem soll die Marktplatz Galerie schon bald mehr denn je gerecht werden, ist sich der neue Center-Chef sicher. (ba)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige