Die Helden aus Hamburg

Anzeige
Das Helden-Trio: Till König, Tobias Säuberlich und Christoph Krüger (v.l.) Foto: Polizeipressestelle

Sportler-Trio rettet Frau vor brutalem Täter in Farmsen. Für ihren Einsatz werden sie mit dem Ian-Karan-Preis ausgezeichnet

Farmsen-Berne Drei Sportler vom TuS Berne sind für ihren mutigen Einsatz mit dem Ian-Karan-Preis für „außergewöhnliches bürgerliches Engagement“ ausgezeichnet worden. Sie retteten eine Frau (37) vor einem mutmaßlichen Vergewaltiger und halfen, den Täter festzunehmen (das Wochenblatt berichtete).

Blutüberströmtes Opfer


Es war der 3. November 2016 gegen 22 Uhr: Till König (39), Tobias Säuberlich (27) und Christoph Krüger (30) kamen vom Volleyballtraining aus der Sporthalle am Hermelinweg (Farmsen). Am Parkplatz sahen sie plötzlich eine blutüberströmte Frau aus einem Gebüsch kriechen. Ein 33-jähriger Mann hatte sie mit Faustschlägen ins Gesicht zu Boden geschlagen und versucht, ihr eine Plastiktüte über den Kopf zu ziehen. Als der Täter die drei Männer entdeckt, flieht er. Während sich Christoph Krüger um das Opfer kümmert und die Polizei alarmiert, nehmen Till und Tobias die Verfolgung des Täters auf, stellen ihn und halten ihn so lange fest, bis die Polizei eintrifft. Der Täter sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Helden-Trio will Preisgeld spenden


Der Ian-Karan-Preis wurde vom ehemaligen Hamburger Wirtschaftssenator ausgelobt und wird jährlich mit dem Polizeiverein vergeben. Bei der Feierstunde im Alsterdorfer Polizeimuseum waren Polizeipräsident Ralf Martin Meyer, sein Vorgänger und Polizeivereinsvorsitzende Werner Jantosch und Ian Karan anwesend. Das Preisgeld von 1.000 Euro wollen die Geehrten einer Hamburger Stiftung spenden, die sich um Opfer sexueller Gewalt kümmert. (tel)

Lesen Sie auch: Farmsen: Mann nach Überfall auf Frau festgenommen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige