Ehemalige treffen sich

Anzeige
Ehemaligentreffen 2010. Foto: privat/cm

Rahlstedter Panzergrenadierbataillon 173

Von Christa Möller
RAHLSTEDT. Der Aufruf übers Wochenblatt war erfolgreich: Etwa 90 Interessierte kamen zum ersten Ehemaligentreffen des Rahlstedter Panzergrenadierbataillons 173. Mit dabei waren übrigens „nicht nur Offiziere, sondern der geballte Mix“, sagt Thomas Dahm, unter dessen Federführung jetzt die dritte Zusammenkunft nach Auflösung des Bataillons vor neunzehn Jahren ansteht. Fürs diesjährige Treffen am Sonnabend, 12. Mai, um 13 Uhr liegen schon zahlreiche Zusagen vor. Es sind aber nicht nur ehemalige Soldaten aller Dienstgradgruppen und ihre Partner, sondern auch die ehemaligen zivilen Bediensteten ins Vereinsheim des TuS Berne an der Berner Allee 64 geladen. Darunter sind auch einige Frauen. „Es gab allerdings nur eine geringe Frauenquote von damals zehn Damen – Schreibkräfte und Vorzimmerdamen“, erläutert Dahm, der als S1-Feldwebel in der Personalabteilung seinen Dienst versah. Dahm weiß: „Viele Ehemalige sind in der Rahlstedter Region zuhause.“ Einige frühere Angehörige des Bataillons nehmen aber auch eine weitere Anreise in Kauf, beispielsweise aus Berlin, Münster oder Köln - „wohin es sie auch immer verschlagen hat“. Zwischen Ende 40 und Ende 70 sind die ehemaligen Soldaten, die einst in der Boehn-Kaserne an der Timmendorfer Straße / Scharbeutzer Straße ihren Dienst versahen. Dort war das Panzergrenadierbataillon 173 von 1956 bis zu seiner Auflösung stationiert. Die Brigade 17, zu der das Bataillon gehörte, war als so genannte „Hamburger Hausbrigade“ bekannt, der auch Politiker wie Hartmut Perschau und Alfons Pawelczyk angehörten. Das Bataillon bildete damals die Gemeinschaft „Vier Aufrechte“ mit der Freiwilligen Feuerwehr Oldenfelde, der Berufsfeuerwehr Wandsbek und dem Fußballverein Barmbek-Uhlenhorst, deren Angehörige ebenfalls gern zum Ehemaligentreffen geladen sind.

Weitere Informationen: www.panzergrenadierbrigade17.de
Infos bei Thomas Dahm unter Tel.: 76 96 96 20, E-Mail: thomas.dahm22@gmx.de oder Thorsten Mundt, Tel.: 701 65 41
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige