Ehrenpreise überreicht

Anzeige
Die beiden neuen Barsbütteler Ehrenpreisträger: Hans Dieter Ellerbrock (li.) und Peter Mohrmann. Foto: zz

Gemeinde dankt zwei verdienten Bürgern

Von Jürgen Hartmann
Barsbüttel. Um das persönliche Engagement einzelner Bürgerinnen und Bürger zu ehren und öffentlich zu würdigen, wurde im Jahr 2010 der „Ehrenpreis der Gemeinde Barsbüttel„ in Leben gerufen. Als erste erhielten diese Auszeichnung Jutta Bahnsen vom DRK. Im letzten Jahr gehörten Ina und Jörn Ahlrichs vom Bürgerverein Barsbüttel sowie Ursula Wurst von der SPD mit zu den Preisträgern.
In diesem Jahr wurden mit dem Ehrenpreis zwei Männer ausgezeichnet, die in der Gemeinde eigentlich jeder kennt und die sich beide über Jahrzehnte hier engagiert haben und es auch künftig noch tun.
Bei einer öffentlichen Sondersitzung der Barsbütteler Gemeindevertretung in der Aula der Erich Kästner Gemeinschaftsschule erhielten diese Auszeichnungen jetzt Hans Dieter Ellerbrock und Peter Mohrmann. In ihren Laudationen begründeten der amtierende Bürgervorsteher Friedrich-Wilhelm Tehge und Bürgermeister Thomas Schreitmüller, warum gerade diese beiden Mitbürger die Auszeichnungen verdient haben.
Hans Dieter Ellerbrock stand über 20 Jahre an der Spitze des Bürgervereins und zog sich dort zurück, als es darum ging, das neue Bürgerhaus aufzubauen und mit Leben zu erfüllen. Heute ist er der 1. Vorsitzende des Vereins „Bürgerhaus Barsbüttel e.V.“ Der 73-jährige gebürtige Hamburger, der seit 37 Jahren in Barsbüttel wohnt, engagierte sich insbesondere auch für die internationalen Partnerschaften, rief so bekannte Großveranstaltungen wie das Sommerfest der Vereine und Verbände und die Aktion „Saubere Feldmark“ ins Leben und gründete zusammen mit anderen Mitstreitern den VDINI-Club, in dem Kinder an naturwissenschaftliche Gebiete herangeführt werden.
Der gebürtige Schleswig-Holsteiner Lehrer Peter Mohrmann lebt seit den 60-er Jahren mit seiner Familie in Barsbüttel. Der heute 69-Jährige brachte als Schwimmtrainer bei der DLRG sehr vielen Kindern das Schwimmen bei und engagierte sich in der Barsbütteler SPD. Über 20 Jahre hat er als Mitglied der Gemeindevertretung und als stellvertretender Bürgermeister die Geschicke der Gemeinde mit bestimmt. Als aktives Mitglied im Barsbütteler Europaclub (BCEP) kümmerte sich Peter Mohrmann sehr intensiv um die Kontakte zu den Partnerstädten Keila (Estland), Guipavas (Frankreich) und Callington (England). Nachdem der BCEP sich jetzt in der Auflösung befindet, setzt Peter Mohrmann dieses Arbeit im Bürgerverein fort.
Auf die Frage, ob sie sich jetzt „zur Ruhe“ setzen werden, antworteten beide Preisträger übereinstimmend: „Nein, auf keinen Fall. Wir sehen diese Auszeichnung als Dank und Anerkennung aber auch als Ansporn für die Zukunft an.“
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige