Ein roter Fahrradteppich am Bahnhof Hasselbrook

Anzeige
Der neue, knallrote Fahradbelag ist nicht mehr rutschig Foto: sim
Hamburg: Hammer Steindammbrücke |

Der Radweg auf der Hammer Steindammbrücke ist mit erneuertem Belag nicht mehr rutschig

Von Siegmund Menzel
Eilbek
Vor dem Bahnhof Hasselbrook gibt es jetzt einen „roten Teppich“ für Radfahrer. Auf der etwa 30 Meter langen Hammer Steindammbrücke ist auf beiden Seiten der Radweg erneuert worden. Bürger hatten ihn bemängelt. Die aufgebrachte Schicht, die den Belag abstumpfte, blätterte ab. Es entstand Rutschgefahr. Besonders an der Stelle, wo die Leute aus dem Bahnhof kommen und über die Straße gehen beziehungsweise entgegengesetzt. Das Hamburger Wochenblatt hatte im Oktober über den damaligen Zustand berichtet. Klaus Sadowski, ein Anwohner aus der Griesstraße, freut sich über den neuen Belag, der für mehr Sicherheit sorgt. Er hält sich auch durch Fahrradfahren fit. Fast täglich radelt er bei seinen Touren über die Hammer Steindammbrücke am Bahnhof Hasselbrook vorbei.

Reparatur vor Wintereinbruch

Schön, dass es noch vor dem Wintereinbruch geklappt hat, denn wenn Winterglätte hinzukomme, hätte es richtig gefährlich werden können, betonte der Mann im Vorruhestand. Er selbst rutschte bereits an dieser Stelle mit seinem Rad aus, konnte eigenen Angaben zufolge einen Sturz jedoch noch gerade so verhindern. Karina Münnich nutzt ebenfalls fast täglich den Radweg vor dem Bahnhof Hasselbrook. Sie bringt ihren Sohn, der selbst mit einem Rad fährt, in den Kindergarten und holt ihn wieder ab. Der Radweg sei jetzt durch die krasse Farbe deutlicher zu erkennen, außerdem bestehe weniger Rutschgefahr, sagte die junge Frau. Beim Material handelt es sich um Kaltspritzplastik, wie die Pressestelle des Bezirksamtes Wandsbek auf Wochenblatt-Anfrage mitteilte. Beläge und Fahrbahnmarkierungen müssten von Zeit zu Zeit erneuert werden, festgelegte Intervalle gebe es nicht. Die Bedarfslage ergebe sich aus der jeweiligen Nutzung, die an dieser Stelle „verhältnismäßig hoch“ ist. Auf Brücken bestünden bei Frost oder Nässe grundsätzlich andere, schwierigere Verhältnisse als unmittelbar davor oder danach, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Lesen Sie auch: Radweg am Bahnhof Hasselbrook rutschig
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige