GAL-Bürgerdialog: Beweg die Stadt!

Anzeige
Olaf Duge (GAL). Foto: pi

Lärm, Raser, Rüttelradwege: Wie weiter in Wandsbek?

Eilbek. Mit dem neuen Mitmach-Angebot „Beweg-die-Stadt“ will die GAL-Fraktion im Dialog mit den Hamburgern Lösungen für den Stadtverkehr entwickeln. Auf 14 Veranstaltungen in ganz Hamburg – querDENKfabrik genannt – laden die Grünen zum Mitdenken und Mittüfteln ein. Die Ergebnisse werden gesammelt und aufbereitet. Die nächste querDENKfabrik findet in Eilbek statt mit Olaf Duge (MdHB) und Susanne Zechendorf (Vorsitzende der GAL-Bezirksfraktion in Wandsbek). Thema: Durchgangs- und Quartiersverkehr im Wohngebiet. Durch Eilbek und durch viele Wohngebiete in Wandsbek schneiden sich stark befahrene, häufig vier- bis sechsspurige Straßen. Lärm und mangelnde Verkehrssicherheit sind die Folge. Für den Radverkehr stehen häufig keine oder nur schlecht befahrbare Radwege zur Verfügung. Viele Eltern halten den Schulweg ihrer Kinder für nicht sicher genug. „Das sind nur einige Verkehrsthemen, die die Gemüter in Wandsbek und Eilbek bewegen“, sagt Olaf Duge. „Wir freuen uns überquergedachte Vorschläge und Ideen, die dann in die politische Diskussion und Arbeit der Grünen einfließen – in Parlamentsanfragen, Anträge oder Programme. Mitmachen kann jede und jeder!“ (pi)

Dienstag, 15. Mai, 19 Uhr im Kulturschloss Wandsbek (Königsreihe 4).
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige