Gelungene „Heilung“

Anzeige
Lieber Arm dran als Arm ab: das Holzkunstwerk von Peer Oliver Nau ist wieder komplett Foto: Reinhard Meyer

Arm dran: Baumskulptur auf dem Rahlstedter Friedhof ist wieder komplett

Von Reinhard Meyer
Rahlstedt
„Die Baum-skulptur auf dem Rahlstedter Friedhof hat für mich immer eine besondere Bedeutung. Deshalb bin ich über die gelungene ‚Heilung‘ des Baumes glücklich“, sagt Peer Oliver Nau, Holzbildhauer. Der Arm der Skulptur war vor einigen Monaten, geschwächt durch Pilzbefall, nachts einfach abgefallen. Eine Asthälfte erwies sich noch als stabil, musste aber durch ein neues Teilstück ergänzt werden. Die kleineren Holzskulpturen auf dem Ast wurden überarbeitet und farblich aufgefrischt. Es war notwendig, den Arm aus Stabilitätsgründen tief im Baumstamm zu verankern – eine Verkürzung war daher unvermeidlich.

„Es gibt für mich die Hoffnung auf ein fröhliches Jenseits.“ Peer Oliver Nau

Die Baumskulptur war für Nau die erste Großskulptur im öffentlichen Raum – eine Herausforderung: Er konnte nicht in der Werkstatt arbeiten, sondern nur vor Ort. Wichtiger noch das Thema des Kunstwerks, das seinen innersten Überzeugungen entspricht: Es geht um die Zusammenschau zwischen Leben, Tod und Jenseits. Reliefartige Darstellungen auf dem Baumstamm aus der Tier- und Pflanzenwelt deuten die Üppigkeit der Schöpfung Gottes an, Szenen aus dem Alltag der Menschen zeigen sie in ihrer Lebensfreude. Die Großfiguren oben weisen auf den Weg zum unvermeidlichen Sterben hin. Die Skulpturen auf den Ästen mit den Wolken am Ende weisen auf unterschiedliche Formen des Todes von Mensch und Tier hin – sie schweben oder schaukeln danach befreit im Jenseits: „Es gibt für mich die Hoffnung auf ein fröhliches Jenseits“, sagt der Künstler. Die Baumskulptur hat viele Menschen zu Diskussionen mit dem Künstler angeregt – viele zustimmend, aber einige auch kritisch. „Kunstwerke sollen zur Auseinander-setzung auffordern“, so der Künstler. Prognosen zur Lebensdauer der Baumskulptur sind nicht möglich – das existenzielle, tröstliche Thema des Kunstwerks auf dem Friedhof macht für ihn einen langen Erhalt wünschenswert.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige