Gewerbeflächen in Wohnraum umwandeln

Anzeige
Neuer Trend? An der Bramfelder Chaussee werden Gewerbeflächen in Wohnraum umgewandelt Foto: tel

In der Bramfelder Chaussee wird ein geschlossenes Elektro-Fachgeschäft umgebaut

Von Michael Hertel
Bramfeld
Nanu! An der Bramfelder Chaussee wird eine Erdgeschoss-Gewerbefläche in Wohnraum umgewandelt – ein neuer Trend? Im Haus 307 war bislang ein traditionsreiches Elektro-Fachgeschäft angesiedelt. Jetzt will die Firma Gladigau-Immobilien die Gewerbefläche im Erdgeschoss in zwei „hübsche Wohnungen“ mit jeweils rund 80 bis 90 Quadratmetern umbauen, wie es auf Anfrage des Wochenblattes hieß. Ob das Objekt zunächst auch als Gewerbefläche angeboten wurde, wollte die Mitarbeiterin nicht sagen. Es handele sich keinesfalls um einen Trend. Vielmehr geschehe diese Umwandlung auf Wunsch des Hauseigentümers. Mit den Arbeiten soll frühestens im Herbst begonnen werden. Für Quartiersmanagerin Sylvia Soggia ist das Umbau-Projekt dagegen kein Zufall: „Es wird viel gebaut in Bramfeld, aber praktisch nur Wohnraum. Kleine Gewerbeflächen verschwinden vom Markt, weil sich der Facheinzelhandel die Mieten an der Bramfelder Chaussee gar nicht mehr leisten kann.“ Das habe auch Auswirkungen auf die zentrale Einkaufsstraße, so Soggia: „Es gibt ein paar Inseln, auf die sich die Kundschaft konzentriert, aber keine durchgehende attraktive Einkaufsstraße mit nennenswerter Laufkundschaft.“ Eine dieser Inseln liege an der Einmündung der Berner Chaussee, die größte Insel aber sei das sogenannte Bramfelder Dreieck mit den Ecken Dorfplatz, Marktplatz und MarktplatzGalerie. Diese Insel werde mit der Fertigstellung der Dorfpassage weiter gestärkt. Das Einkaufszentrum MarktplatzGalerie sei übrigens nicht „Schuld“ an der mangelnden Attraktiviät von Teilen der Bramfelder Chaussee: „Die Galerie ergänzt vielmehr mit ihren Filialisten das Angebot der Fachgeschäfte in der Chaussee.“ Und wie geht es mit der Bramfelder Einkaufsstraße weiter? Sylvia Soggia sieht im U-Bahnbau eine große Chance: „Die U 5 wird viel mehr Menschen nach Bramfeld bringen. Allerdings haben wir vorher durch die Baustelle am Dorfplatz über Jahre eine Operation am offenen Herzen. Wir sollten die Chance nutzen, den Dorfplatz dann neu zu gestalten – es ist noch genug Zeit zum Planen.“ Soggia hofft, dass mit einem attraktiven Dorfplatz auch andere Hauseigentümer die Initiative ergreifen und in die Aufwertung der Chaussee investieren.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige