Grünpate pflegt sein Beet

Anzeige
So schön sieht das bepflanzte Beet am Ende des Birkenweges in Barsbüttel aus Foto: Bürger-Stiftung/wb
Barsbüttel Es begann mit einer Idee – und entstanden ist ein kleines Pflanz-Paradies. Weil´s einfach schöner aussieht: Nachdem die Gemeinde im Frühjahr das Kopfende des Birkenweges zum Pflanzbeet umgestaltet hatte, beschloss der Barsbütteler Stefan Baltzer, den Knick vor seiner Haustür am Durchgang Birkenweg/Soltausredder zwischen Bürgerhaus und Grundschule mit Kirschlorbeer zu bepflanzen. Er meldete sich für das Projekt „Grünpate“ der Bürger-Stiftung und bekam von der Gemeinde ein paar bienenfreundliche Pflanzen. Weitere setze er aus eigenen Mitteln dazu. Dann sammelte Baltzer in der Feldmark Steine, die er nach gründlicher Reinigung im Beet verteilte. Zusätzliche bekam er Findlinge durch den Bauhof angeliefert.
Inzwischen gedeihen zirka 200 Pflanzen und ca. 100 verschiede Arten von Akelei bis Zitronenmelisse in dem Beet – alle gut behütet und bei Bedarf bewässert durch Stefan Baltzer. „Das neue „Pflanzenbunt“ ist ein echter Gewinn für die Umwelt und aufgrund seiner Vielfalt ein echter Hingucker“, freut sich Gabriela Wurst von der Bürger-Stiftung. Und es erfüllt einen ganz praktische Zweck: Der Radweg wird nicht mehr von Autos zugeparkt. Das hatte die Gemeinde beabsichtigt.
Wer dem Beispiel von Stefan Balzer folgen und selbst Grünpate oder auch Sozialpate werden möchte, meldet sich bei Detlef Bösch unter der Telefonnummer 28 949 691. (wb)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige