Hamburg: 25 Jahre – ein Fest

Anzeige
Hauswirtschaftsleiterin Sabine Kuchenbecker weiß, was Kinder gerne essen Fotos: kg

Jenfelder Jugendhilfe „Kaffeekanne“ feiert Jubiläum

Hamburg. Die Jenfelder Kaffeekanne in der Oppener Straße unterstützt Familien im Stadtteil und hat sich besonders auf die Kinder- und Jugendarbeit spezialisiert. In diesem Monat wird die Einrichtung bereits 25 Jahre alt und feiert sein langjähriges Bestehen mit einem großen Straßenfest. Als Nachbarschaftszentrum will das Haus Menschen verbinden, Kontakte ermöglichen und Kindern aus sozial schwächeren Familien Hilfe anbieten. Die Kaffeekanne wurde dabei bereits 1989 von Ilse Rützel gegründet, die zunächst aus eigener Tasche einen Raum der SAGA anmietete und in dem damals leer stehenden Supermarkt die ersten Räume gestaltete. Heute kommen täglich Kinder zum gemeinsamen Frühstück in die Kaffeekanne und werden auch den Tag über betreut. Wer in der Schule nicht am Mittagessen teilnimmt, kann hier versorgt werden und alle, die Unterstützung bei den Hausaufgaben brauchen, sind ebenfalls herzlich willkommen. Die Jenfelder Einrichtung war eine der ersten im Stadtteil, die den Schwerpunkt auf die Hilfe für benachteilige Familien gelegt hat und möchte ihr langjähriges Bestehen jetzt zusammen mit allen Freunden des Hauses feiern. (kg)

25 Jahre Kaffeekanne, 13.September, 12 bis 19 Uhr, Oppener Straße, Eintritt frei

Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige