Hamburg: Die Mensa ist fertig

Anzeige
Beton mit Glas: Die neue Mensa der Schule Wielandstraße Fotos: kg

Jetzt wird Außenanlage der Schule Wielandstraße saniert

Hamburg. An der Grundschule Wielandstraße steht die neue Mensa. Ein großer Betonbau bietet ab sofort Platz für die Schüler, die hier zu Mittag essen, immerhin 280 von insgesamt 330 Kindern. 14 Monate Bauzeit und über drei Millionen Euro Kosten hat die neue Mensa benötigt, doch mit dem Ergebnis sind alle zufrieden. Neben dem Neubau wird auch der Schulhof komplett saniert, Spielgeräte ausgetauscht, die Oberfläche des Pausenhofes verbessert und Bäume gepflanzt. Damit das Geld dann auch noch für die Erneuerung des kleinen Schulhofes reicht, der etwas versteckt hinter den Gebäuden liegt, haben sich die Schüler zusammen mit ihren Lehrern etwas ganz Besonderes ausgedacht. Für die Finanzierung ist ein Sponsoren-Lauf geplant, der dann von jedem Schüler ein wenig Geld einbringen soll. „Vielleicht machen wir einmal einen Treppenlauf“, überlegt Schulleiterin Annegret Koch. Mit der Eröffnung des Schulhofes rechnet man zum kommenden Frühling. Erst dann soll auch die Mensa zusammen mit allen anderen Neuerungen an der Schule offiziell mit einem Fest eröffnet werden. Bei einem Tag der offenen Tür im Januar können sich Besucher schon einmal die Mensa ansehen. Schüler und Eltern sollen die Gäste durch die Räume führen und die eigene Schule vorführen. (kg)

Tag der offenen Tür, Sonnabend, 11. Januar, 11 bis 14 Uhr, Wielandstraße 9,
Tel.: 428 86 18-0
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige