Hamburg: „Kostenlos-Kita kommt gut an“

Anzeige
Silke Stolley („Elbkinder“) hat von den Eltern durchweg positive Reaktionen zur Beitragsfreiheit bekommen Foto: kg

Neue Beitragsfreiheit für Kindertagesbetreuung stößt auch in Wandsbek auf positive Resonanz

Von Karen Grell
Hamburg. Seit Anfang August sind fünf Stunden Betreuung in Kitas und sechs Stunden bei einer Tagesmutter für Eltern beitragsfrei. Eine große Entlastung für die Portemonnaies Hamburger Familien. Die Beitragsfreiheit für die Grundbetreuung umfasst dabei auch das Mittagessen. „Wir haben durchweg positive Reaktionen von den Eltern bekommen“, so Silke Stolley von den Elbkindern im Lavendelweg in Wandsbek. Bei steigenden Mietkosten und höheren Preisen für die Lebenshaltung sei gerade für sozial schwächere Familien und Alleinerziehende die Nachricht der Beitragsfreiheit ein richtiges Geschenk. „Da leisten sich die Eltern dann auch noch mal eine Stunde zusätzliche Unterbringung für die Kinder, um nach dem stressigen Job in Ruhe einkaufen zu gehen.“ Die erforderliche Gesetzesänderung hatte die Hamburgische Bürgerschaft bereits am 4. Juni dieses Jahres beschlossen. Bei einer täglich bis zu fünfstündigen Betreuung beträgt die Entlastung für Familien dann zwischen 27 und 192 Euro im Monat. Derzeit profitieren rund 59.000 Kinder von dem neuen Konzept. Die zusätzlichen Kosten für die Einführung der kostenlosen Grundbetreuung betragen laut aktueller Statistiken rund 31 Millionen Euro in 2014 und 75 Millionen Euro für das kommende Jahr. Wer bereits einen aktuellen Kita-Gutschein oder eine Kindertagespflege-Bewilligung hat, müsse sich weiter um nichts kümmern.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige