Hamburg: Neue „Jugend Oase“

Anzeige
Einweihungsparty mit Grillwurst im Garten der neuen „Jugend Oase“ Fotos: Glitz

Treff im alten Pastorat der Markus-Kirchengemeinde eingeweiht

Von Rainer Glitz
Hohenhorst „Alles hat seine Zeit“, sagte Johannes Calliebe-Winter, Pastor der evangelisch-lutherischen Markusgemeinde im Halenseering zu den zahlreichen jungen und älteren Gästen. Das gelte auch für den „Kirchenkeller“ unter dem Gemeindehaus. Dort wurde 49 Jahre lang Kinder- und Jugendarbeit gemacht. „Generationen fanden hier Unterstützung und Hilfe, hatten aber auch eine Menge Spaß bei Partys, Diskos und Meetings“, so Calliebe-Winter weiter. Doch der Keller war klein und die Decke zu niedrig. Deshalb wurde die Idee geboren, aus dem Pastorat einen neuen Jugendtreff zu machen.
In den vergangenen 12 Monaten wurde aus der Idee Realität. Mit vereinten Kräften und Geldern aus der integrierten Stadtentwicklung und vom Bezirk Wandsbek wurde die Pastorenwohnung aus den 60er Jahren neu hergerichtet. Das Gebäude bekam teilweise einen neuen Fußboden, moderne Fenster, eine neue Küche samt Elektrik, frische Farbe sowie einen behindertengerechten Zugang. Ein zusätzlicher Kicker- und ein Billardtisch wurden gekauft, bunte Bilder an den Wänden aufgehängt. Es entstand ein deutlich attraktiverer Anlaufpunkt für die Kinder und Jugendlichen aus Hohenhorst, mit doppelt so viel Platz, Terrasse und Garten. „Sie sehen einen glücklichen Sozialarbeiter“, sagte Heinus Schuchardt, Leiter des Jugendtreffs. Mit zwei weiteren Hauptamtlichen und vielen Ehrenamtlichen kümmert er sich um etwa 50 regelmäßige Besucher, meist im Alter zwischen 10 und 14 Jahren.
Das könne sich auch wieder ändern, so Schuchardt. „Dies ist ein guter Raum für alle Altersstufen und Kulturen“. Der Name „Jugend Oase“ oder kurz JO sei prägnant und werde sich einprägen. Wandsbeks Bezirksamtsleiter Thomas Ritzenhoff betonte, dass viele Mittel in die Kinder- und Jugendarbeit in Hohenhorst fließen: „Das ist eine gute Investition in die Zukunft“, sagte der SPD-Politiker. Zusammen mit vielen Jugendlichen und interessierten Erwachsenen nahm er die freundlichen, hellen Räume selbst in Augenschein. Mit Bratwurst vom Grill, Cola und Rohkostplatte wurde die Einweihung noch zünftig gefeiert.

Die „Jugend Oase“ am Halenseering 8 ist dienstags von 16 bis 19 Uhr 30 geöffnet, donnerstags von 16 bis 20 Uhr und sonntags von 16 bis 19 Uhr.
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige