Hamburger Unterkünfte belegt

Anzeige
Ein Schlafplatz im Warmen Foto: wb

Plätze für Obdachlose fast ausgelastet

Hamburg. Der Winter hat sich überwiegend von seiner milden Seite gezeigt. Trotzdem waren die 784 Plätze im Winternotprogramm vom 1. bis zum 15. Februar durchschnittlich zu 94 Prozent ausgelastet. Dies geht aus der aktuellen Statistik der Sozialbehörde hervor.
Die Wohncontainer bei den Kirchengemeinden sind mit 104 Plätzen belegt und damit zu 100 Prozent ausgelastet.Die Spaldingstraße war vom 1. bis zum 15. Februar zu rund 93 Prozent ausgelastet, die Plätze in der Weddestraße wurden durchschnittlich zu 91 Prozent und in der Hammer Straße zu 96 Prozent genutzt. Die Sozialbehörde hatte bereits am 15. Januar die Plätze des Winternotprogramms von 704 auf 784 erhöht. Wegen der kalten Temperaturen suchten ab Mitte Januar immer mehr Menschen Platz in den Unterkünften von „Fördern und Wohnen“, dem städtischen Unternehmen das die Unterkünfte zu Verfügung stellt. In den ehemaligen Schulen an der Hammer Straße und der Weddestraße wurden jeweils 40 zusätzlichen Betten aufgestellt. Damit finden dort 190 Wohnungslose einen Schlafplatz. 230 Betten gibt es in einem Bürohaus an der Spaldingstraße, 70 im Pik As in der Neustadt und 104 in den Kirchengemeinden. (mt)
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige