Heldenhafte Schüler

Anzeige
Mit Büchern im Gepäck fahren die Helden nach Dulsberg in eine Wohngruppe für Demenzkranke und lesen dort vor Foto: kg

Eine besondere Agentur in Eilbek hilft Älteren

Hamburg. In der Grundschule Richardstraße hat die freie Regisseurin Jules Buchholtz zusammen mit Schülern vor über einem Jahr eine „Heldenagentur“ gegründet. Die guten Taten, die hier vollbracht werden, kann man bestellen. Wer wunschlos glücklich ist, kann sich aber auch von den Helden überraschen lassen. Mit vielen kreativen Ideen haben sich die Schüler eine ganze Menge Heldenhaftes ausgedacht.

Vorleser

So gibt es beispielsweise die Wohlfühlmaschine, die Kopfmassagen und Komplimente vergibt. Auch als Vorleser betätigen sich die jungen Helden, als Sänger und Einkaufs-Helfer. Erst in der vergangenen Woche haben die Eilbeker Helden ein Altenheim besucht und an Demenz erkrankten Menschen aus Kinderbüchern vorgelesen. „Sind die nicht süß“, die Bewohner hatten bereits auf den Besuch der Sechs- bis Zehnjährigen gewartet. Der Kontakt zu den Kindern tut ihnen gut und die Helden haben endlich wieder einen Auftrag bekommen. „Helfen macht einfach Spaß“, findet die heldenhafte Gruppe. Alle guten Taten wie Blumen gießen, beim Einkaufen helfen, Vorlesen oder Singen werden kostenlos und allein aus Freude am Helfen erledigt. Auch ungewöhnliche Aufträge wie das Entwerfen von Etiketten für den Bienenhonig eines Benediktiner- Klosters, einer fast blinden Künstlerin einen Lichtraum gestalten oder eine eigene Wohlfühlmaschine für eine Wohngemeinschaft zu bauen, haben die zwölf Helden bereits geschafft.

„Leider hat sich noch kein leerer Laden gefunden, doch wir geben die Hoffnung nicht auf.“ Jules Buchholtz

Noch immer suchen die Schüler von der Richardstraße allerdings nach einem geeigneten Raum für ihre guten Taten im Stadtteil. „Leider hat sich noch kein leerer Laden gefunden, doch wir geben die Hoffnung nicht auf“, so Jules Buchholtz, die das Projekt zurzeit ehrenamtlich leitet.

Vorläufiges Büro

Mit einem vorläufigen Büro für die Heldenagentur geht es deshalb in der eigenen Schule weiter. Alle, die einen Auftrag für die Helden haben, können sich direkt bei den Schülern melden. „Die Wünsche werden dann schnellstmöglich erfüllt“. Wer Kinder nach ihren eigenen Helden fragt, der wird oft zuerst Superman oder Pippi Langstrumpf hören. In Eilbek ist das natürlich anders, denn viele kennen sie bereits, die Helden aus der Richardstraße. (kg)

Heldenagentur der Grundschule Richardstraße, Leitung Jules Buchholtz,
eilbekhelden.de, Anfragen über eilbekhelden@gmail.com, alle Aufträge werden kostenlos entgegen genommen
Anzeige
Anzeige
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.
Anzeige
Anzeige